Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forums-Treffen im Sommer
#1
Ich habe schon Pferd Trainer gesehen, die das auch können, total frei arbeiten, wer das mal sehen will sollte mal nach Lorenzo googeln oder Pony Boy.....es gibt sie tatsächlich!
Bein den Hunden gibt es sie mit sicherheit auch, nur kenn ich mich da noch nicht so aus!
Nun ich denke es wird hier keinen geben, der den Thomas nicht bei der Arbeit sehen will....wir solten da doch mal was organisieren....
zwinkern
Antworten
#2
amazone schrieb:
Nun ich denke es wird hier keinen geben, der den Thomas nicht bei der Arbeit sehen will....wir solten da doch mal was organisieren....
zwinkern

Ich wäre sehr gerne dabei. freuen
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#3
amazone schrieb:Nun ich denke es wird hier keinen geben, der den Thomas nicht bei der Arbeit sehen will....wir solten da doch mal was organisieren....

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass es wirklich schwierig ist, die Arbeits- und Herangehensweise von Thomas einfach nur aufzunehmen und zu verstehen. Es ist vielfach so völlig anders als das, was man so bisher zu sehen, zu hören und zu lesen bekam.

Am leichtesten verständlich ist es wohl, wenn man bisher noch nie etwas über Hunde gelernt hat, von wem auch immer, oder wenn man sich vollständig für Neues öffnen kann. Mir stehen meine eigenen Gedanken und meine Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Thomas oft im Weg rum. Aber wenn ich dann mal was kapiert habe, dann ist es ein Aha-Effekt zwinkern .

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#4
Genau das macht es ja so interessant.... das macht ihn so besonders.
Ob und wie viel man von seiner Arbeit anwenden will, oder überhaupt kann, ist ja etwas anderes.
Mich faszinieren Tiermenschen, welche weit ab von den üblicher Regeln arbeiten und dabei völlig neue endecken! Und ich denke einige andere hier auch....
Antworten
#5
amazone schrieb:.
Mich faszinieren Tiermenschen, welche weit ab von den üblicher Regeln arbeiten und dabei völlig neue endecken! Und ich denke einige andere hier auch....

Ich bin der Meinung, dass man sowas auch nur ein Stück weit erlernen kann und auch nicht jeder, das ist wohl eine Gabe der Natur.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#6

Moin an alle,

ich kenne Thomas noch nicht persönlich, auch sine Arbeitsweise kenne ich nur aus einigen Berichten und einem Telefonat.
Ich finde es spannend, egal ob es hinterher für meine Arbeit umsetzbar ist oder eher nicht.
Thomas hat sich ja schon in einem Posting generell bereit erklärt ein Seminar zu geben. Aber er braucht na klar ein Thema oder Themenbereiche, dazu gehört auch ein passendes lebendiges Objekt...also Hund. Sonst ist alles nur graue Theorie und das kann man hier im Forum genauso gut posten.
Es wird sicherlich nicht für alle notwendig sein, oder vieleicht interessant genug erscheinen. Aber wenn ich die Sache so lese würden wir doch so um die 6 Menschen sein, die Lust haben etwas über die Arbeitsweise von Thomas zu erfahren.Ich gehöre natürlich auch dazu...bei aller Weisheit und Erfahrung in 25 Jahren Hundearbeit, bin ich immer wieder erfreut neue Inspiration von anderen zu erhalten.

Konkret:
Ich würde mich vor den Karren spannen lassen ein wenig die Organisation zu übernehmen oder zu unterstützen. Will aber niemanden verdrängen oder reinreden, vielleicht können wir ein kleines Orga.team bilden und jeder übernimmt einen gewissen Part der zu organisierenden Aufgaben. Nur wenn wir was machen wollen, dann sollten wir anfangen ein Grundgerüst zu entwerfen über Ort, Zeit und Inhalte. Das alles sollte mit Thomas durch gesprochen werden und dann könnten wir in die konkrete Planung der Veranstaltung gehen.
Generell gefragt:
Wer hat Möglichkeit Leute günstig zu beherben...natürlich mit Hund oder gibt es andere Alternativen????Generell sollte eine Planung der Kosten im Vorfeld entstehen, damit jeder überlegen kann in wie weit er mit machen möchte. Dazu brauchen wir ein Gelände...z.B. Hundeplatz oder Reithalle(bei Regenwetter) oder ähnl. um ein Training durchführen zu können.
Sicherlich wäre ein kleiner Raum für eine Besprechung und/oder zum Zeigen von Videomaterial oder ähnl. in nächster Umgebung nicht schlecht.
Irgend wer schrieb etwas von einer "Ranch"??? was heißt das...??? Wo ist diese "Ranch"...??? In wie weit wäre das eine Möglichkeit dort so etwas zu veranstalten. Denkt auch bitte daran, das bestimmte Wiesen oder Gelände an angrenzend Wäldern eine Genehmigung vom örtlichen Jägern oder Förster beinhalten...hab da schon die ein oder andere blauaügige Erfahrung hinter mir.
Wenn wir dieses Jahr eine Planung auf die Beine stellen könnten...Termin sollte im nächsten Jahr sein, dann hätte Thomas sicherlich einiges an Zeit gewisse Hundeteams mit den Problemstellungen vorher kennen zu lernen bzw. um evtl Viedeomaterial , Powerpointmaterial zu erstellen...sag ich jetzt mal so ins Blaue... mit Augen rollen lachen zunge raus
Durch meinen Beruf im Außendienst habe ich oft mit Veranstaltungen zu tun bzw. es ist ein Teil meines Berufes diese zu organisieren und um zu setzten, deshalb biete ich mich an. Soll aber nicht heißen, dass jemand anderes es nicht genauso gut kann, oder vielleicht sogar besser. Wollte nur meinen Finger heben und mein Intresse bekunden...ich hoffe es kommt auch so bei Euch an.

In diesem Sinne einen schönen felligen Abend

LG
Angelika

"Lange drüber reden ist unterhaltsam, führt aber selten zu einem Ergebniss, eher ein überlegtes zielgerichtetes Handeln und Umsetzen erscheint mir der richtige Weg..."
Zitat aus einem Vortrag über Gesundheitspolitik....als Konter von einem Sprecher meiner Ärzte, als Frau Schmidt über die gute Versorgung der Patienten in Deutschland sprach zwinkern

Antworten
#7
Auch ich hätte Interesse mir das ganze anzuschauen allerdings die Ranch wäre zu weit
für mich.


LG Findusine
Antworten
#8
Findusine schrieb:Auch ich hätte Interesse mir das ganze anzuschauen allerdings die Ranch wäre zu weit
für mich.


LG Findusine


Hallo Findusine,

dann nenn mir doch bitte Orte, die für Dich in Ordnung wären.Oder hast Du einen Vorschlag in Deiner Nähe, die man in Betracht ziehen könnte???Die "Ranch" war mir nur beim Lesen in Erinerung geblieben und soll nur eine erste Idee sein...mehr noch nicht.
Soweit ich das überblicke verteilen wir uns über ganz Deutschland.Es wird sicherlich schwierig sein allen gerecht zu werden, aber es läßt sich vielleicht eine gewisse günstige Lakation in der "Mitte" aller Vorstellungen/Wünsche finden.
Ich möcte erst Mal einen Überblick der Möglichkeiten sammeln, nur so kann ich weiter sondieren was realistisch ist.
Eine Möglichkeit ist es z.B. eine Fahrgemeinschaft auf halber Strecke zu gründen. Ich wohne auch nicht vor Ort (bei Thomas). Aber bei mir besteht die Möglichkeit mit mehrern Hunden zu übernachten und Gäst kann ich bis 5 Personen locker unter bringen...müßten allerdings 1 Badezimmer teilen...also keine langen Schminkarien...oder "Sitzungen" auf dem einzigen WC in dem Raum/Wohnung zwinkern lachen
So könnte jemand aus dem Ruhrpott/Süden bei mir Station machen und am nächsten Tag weiter zu Thomas.
Laß uns doch mal einfach ein wenig fantasieren was möglich ist. Bin total gespannt was uns alles einfällt. Sicherlich müssen wir dabei die Gesamtgröße der Gruppe im Blickfeld behalten und mit Thomas absprechen.
Gib mir die Chance Deine Ideen mit in meinen Planpool zu nehmen...

LG
Angelika und Dreamteam
Antworten
#9

hallo,

vielleicht sollten wir erstmal abwarten, was thomas dazu sagt, und das ganze in ein neues thema packen.

ich hab natürlich auch immer interesse, auch wenn ich thomas schon eine ganze weile kenne. und ich denke einen ort zu finden, womit alle glücklich sind wird nicht so einfach sein, denn wir wphnen nunmal in ganz deutschland verteilt, man sollte einfach schauen, wer alles mit machen will, und dann einen relativ zentralen ort finden, womit alle leben können.

lg
tany, die für ihre ausbildung bei jan nijboer auch jeden monat in den westerwald fahren musste, und im oktober zur prüfung wieder
Antworten
#10
Naja die Ranch, das wäre ja ich, wobei bei mir aber nur die Möglichkeit besteht auf der Wiese zu zelten, ohne jeglichen Komfort. Das ist ja nicht jedermanns Sache.... Dafür hab ich grosse Wiesen und angerenzend den Werdauer Wald, wo man Hunde auch frei laufen lassen darf.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste