Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Forums-Treffen im Sommer
#41
Huhu freuen

Prinzipiell hätte ich auch Interesse an sowas.
Am meisten interessiert mich die Kommunikation mit Hunden.
Kommt aber drauf an, wann das ganze statt finden würde und wo.

Ich wohne in der Nähe von Flensburg.

Anja Norddeutschland, Erziehung/Ausbildung ohne Hilfsmittel, Jagdtraining

Anika Süddeutschland (Bayern), Erziehung, Ausbildung ohne Hilfsmittel, Verhalten von Hunden, Kommunikation, Ernähnungsfragen (z.b wegen Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, speziell Juri), wie werd ich ein gutes Team?

Jasmin, Norddeutschland (SH bei HH) Erziehung, Ausbildung ohne
Hilfsmittel, Kommunikation

Sandra, Ostdeutschland (Sachsen) Erziehung, Ausbildung ohne
Hilfsmittel, Kommunikation

Angelika(Buddy) Norddeutschland/Niedersachsen, Erziehung, Apportieren,Kommunikation, Fährte,Ausbildung zum Blindenhund,Weg zum Hundetrainer als Beruf,Hundezucht spez. Labrador u. Retriever aller Gruppen,Umgangstraining Mensch/Hund als Ausbilder, rechtl. Unwegsamkeiten als Hundetrainer

Stefan und Andrea (labijack und anny) Gevelsberg Ruhrgebiet , Erziehung, Ausbildung ohne Hilfsmittel, Kommunikation, Mensch/Hund Beziehung

Manuela, MeckPomm-nur mal Interesse bekunde...

Lisa, Satrup / Flensburg Kommunikation
Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.
Und ich lächelte und ich war froh und es kam schlimmer!

~Wenn du merkst, dass du auf einem toten Pferd reitest - steig ab~
Antworten
#42
wenn ich das richtig sehe, kommen die meisten aus Norddeutschland und haben es nicht so weit zu Thomas.
Wäre schade, wenn gerade die, für die Thomas nicht "um die Ecke" ist, das Nachsehen haben.
Antworten
#43

Hallo an alle,

bevor nun jeder sagt wo und wann er/sie es gerne hätte möchte ich noch mal daran erinnern, dass ich mich für die Organisation bereit erklärt habe, Anja sich dazu gesellt hat und Thomas sowieso ein genrelles Ok gegeben hat.
Es wäre nett, wenn wir nicht endlos diskutieren, sondern eine Liste mit Teilnehmern.
erstellen. Damit wir weiter planen können.
Es wird sicherlich nicht alle Wünsche erfüllen, aber wenn es gefallen findet und Thomas weiter Lust hat mit uns zu arbeiten kann man solche Dinge wechselseitig abmachen. Deutschland ist nun mal kein Dorf, allerdings wenn man es zu Australien oder Amerika sieht schon.

Da ich die Umsetzung eines Seminares auf den Markt geschmissen habe, fände ich es fair, wenn ihr Eure Ideen bitte an Anja oder mich leitet. Wir können danach die ersten Ergebnisse vorstellen und konkretere Vorschläge und/oder Alternativen machen. Es nützt keinem was, wenn wir alle unsere Bedenken, KM Begrenzungen, Wenn´s und Aber´s kund tun. Anja und ich werden versuchen die goldene Mitte für alle Beteiligten zu treffen unter der Berücksichtigung von Thomas seinen Vorstellungen. Wenn wir mit Tierheimhunden arbeiten, brauchen wir schließlich ein Tierheim zu dem Thomas einen guten Kontakt hat. Sicherlich wird uns nicht alles gelingen, aber dann sind die Benachteiligten beim nächsten Mal dran und ich weiß auch schon wer sich dann darum kümmert....ja genau die, die sich benachteiligt fühlen...ist doch fair oder?

Laßt uns erst Mal die Mitmacher sondieren, danach einen Ort, danach einen Termin und danach eine Quatierauswahl oder Alternativen wie Zwischenübernachtung und Fahrgemeinschaften.
Anja ist mit der Liste schon angefangen, bitte vervollständigt sie.Sonderwünsche oder irgendwelche Widrigkeiten bitte zur Sammlung nur an Anja oder mich schreiben...wir verzetteln uns sonst nur in Disskussionen um was alles nicht geht, anstelle das zu Planen was wir alle gemeinsam wollen.
Eure "No Go" Liste werden wir natürlich beachten und versuchen die ein oder andere Lösungsmöglichkeit zu erarbeiten...wie Dogisitter für ein paar Stunden(Übungszeit) etc.

Stand der Dinge ist:

Ein Treffen mit Thomas um seine Arbeitsweise zu sehen und erklärt zu bekommen.
Stattfinden wird es mit Tierheimhunden, sondiert durch Thomas.
Vorzugsweise ist wegen Anfahrt/Arbeit der einzelnen Teilnehmer sicher ein Wochenende.
Nach der Tierheimarbeit findet ein gemütliche Kennenlernen statt, Austausch von Erfahrungen bei einem nettem Essen.
Wo das statt findet werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Vorschlag zum möglichen Ablauf eines solchen Seminares:

Freitag:
Anreise
wer will Freitags bis 19.00
Abend zur freien Verfügung/eigene Gestaltung

Samstag
Anreise aller Teilnehmer bis 9.00
Seminarbeginn 9.30
wie die Elemente des Seminares aussehen werden wir mit Thomas besprechen
Seminarende: 17.00 Uhr
Abendessen 19.00 mit Erfahrungsaustausch und Kennenlernen

Wer nicht bleiben kann/möchte steht es frei nach dem Seminar ab zureisen. Für die anderen könnte es so aussehen

Sonntag

gemeinsames Frühstühstück/Brunch anschl. Abreise

oder individuelle Abreise, Frühstück für jeden selbst organisiert


So könnte es meiner Meinung nach aussehen.Genauere Details bitte zu einem anderen Zeitpunkt erfragen. Das ist nur ein Konzeptvorschlag und nicht fest verankert oder vorgegeben.Wir können flexibel gestalten, aber bitte an uns die Vorschläge senden. Damit keine endlose Schreiberei entsteht. Danke für Euer Verständniss.

LG
Angelika
Antworten
#44
Wow, man, ihr macht das prima. Hoffe, wir kriegen das mit der Organisation alles hin, bin schon gespannt. freuen

Ich meine nur, um fest zusagen zu können, müsste ich halt wissen, wo es stattfindet, denn bis in den norden, ist halt zu weit. Ich kann mich schlecht anmelden dazu, und es findet dann möglicherweise in 600km entfernung statt. Geht ja nicht.

Was ich mir vorstellen könnte, dass man das wiederholt und somit auch den Süddeutschen entgegenkommt. Wär das mal möglich, dass man sagt, ein Treffen im Norden, eins im Süden?

Hoffe, das geht in Ordnung, dass ich das frage.
Viele liebe Grüße von Anika mit Juri[Bild: 3000163.gif]

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken !!!


[Bild: 4174076.jpg] [Bild: 4174007.jpg] [Bild: 4262402.jpg] [Bild: 4174008.jpg] [Bild: 4174078.jpg] [Bild: 4174082.jpg]

"Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen."
Leonardo da Vinci


Antworten
#45
Anja Norddeutschland, Erziehung/Ausbildung ohne Hilfsmittel, Jagdtraining

Anika Süddeutschland (Bayern), Erziehung, Ausbildung ohne Hilfsmittel, Verhalten von Hunden, Kommunikation, Ernähnungsfragen (z.b wegen Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, speziell Juri), wie werd ich ein gutes Team?

Jasmin, Norddeutschland (SH bei HH) Erziehung, Ausbildung ohne
Hilfsmittel, Kommunikation

Sandra, Ostdeutschland (Sachsen) Erziehung, Ausbildung ohne
Hilfsmittel, Kommunikation

Angelika(Buddy) Norddeutschland/Niedersachsen, Erziehung, Apportieren,Kommunikation, Fährte,Ausbildung zum Blindenhund,Weg zum Hundetrainer als Beruf,Hundezucht spez. Labrador u. Retriever aller Gruppen,Umgangstraining Mensch/Hund als Ausbilder, rechtl. Unwegsamkeiten als Hundetrainer

Stefan und Andrea (labijack und anny) Gevelsberg Ruhrgebiet , Erziehung, Ausbildung ohne Hilfsmittel, Kommunikation, Mensch/Hund Beziehung

Manuela, MeckPomm-nur mal Interesse bekunde...

Lisa, Satrup / Flensburg Kommunikation

Jacky Nürnberg/ Südbayern Thomas und seine Hunde lachen



ein heya euch,

das nimmt ja Ausmaße an. Klingt alles wieder so trocken, wie Seminare, die ich gar nicht mag. lachen

Also mir ist es gleich was Thomas in desem Seminar alles besprechen wird. Ich fühle sowieso in ihn hinein und lese dann seine Arbeit und seine Persönlichkeit. cool

Ich dachte auch eher an ein gemütliches Treffen der interessierten Leute, die wissen wollen, wer Thomas ist, wie sich sein Wesen anfühlt und ob er mit Hunden wirklich einen so harmonischen Draht aufbauen kann. Hunde sind dann ja genug dabei. Da brauchen wir, denke ich, keine aus einem Tierheim. Was sollten dann eigentlich unsere Hunde in dieser Zeit machen?

Ich möchte gerne vorschlagen, wir treffen uns einfach an einem Ort für ein Wochenende und verbringen "persönliche" Zeiten mit unseren Hunden. Wenn jemand fragen, oder Probleme mit seinem Hund hat, könnte Thomas zeigen, wie er das löst. Ich für meinen Teil beobachte dann schon alles was ich Wissen will, dafür brauche ich kein Seminar und keine Planung, die mehr wie eine Geschäftsvorführung klingt, als persönlich.

Grüße

Jacky from the Lakhota-Tribe
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#46
jacky schrieb:Anja Norddeutschland, Erziehung/Ausbildung ohne Hilfsmittel, Jagdtraining

Anika Süddeutschland (Bayern), Erziehung, Ausbildung ohne Hilfsmittel, Verhalten von Hunden, Kommunikation, Ernähnungsfragen (z.b wegen Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, speziell Juri), wie werd ich ein gutes Team?

Jasmin, Norddeutschland (SH bei HH) Erziehung, Ausbildung ohne
Hilfsmittel, Kommunikation

Sandra, Ostdeutschland (Sachsen) Erziehung, Ausbildung ohne
Hilfsmittel, Kommunikation

Angelika(Buddy) Norddeutschland/Niedersachsen, Erziehung, Apportieren,Kommunikation, Fährte,Ausbildung zum Blindenhund,Weg zum Hundetrainer als Beruf,Hundezucht spez. Labrador u. Retriever aller Gruppen,Umgangstraining Mensch/Hund als Ausbilder, rechtl. Unwegsamkeiten als Hundetrainer

Stefan und Andrea (labijack und anny) Gevelsberg Ruhrgebiet , Erziehung, Ausbildung ohne Hilfsmittel, Kommunikation, Mensch/Hund Beziehung

Manuela, MeckPomm-nur mal Interesse bekunde...

Lisa, Satrup / Flensburg Kommunikation

Jacky Nürnberg/ Südbayern Thomas und seine Hunde lachen



ein heya euch,

das nimmt ja Ausmaße an. Klingt alles wieder so trocken, wie Seminare, die ich gar nicht mag. lachen

Also mir ist es gleich was Thomas in desem Seminar alles besprechen wird. Ich fühle sowieso in ihn hinein und lese dann seine Arbeit und seine Persönlichkeit. cool

Ich dachte auch eher an ein gemütliches Treffen der interessierten Leute, die wissen wollen, wer Thomas ist, wie sich sein Wesen anfühlt und ob er mit Hunden wirklich einen so harmonischen Draht aufbauen kann. Hunde sind dann ja genug dabei. Da brauchen wir, denke ich, keine aus einem Tierheim. Was sollten dann eigentlich unsere Hunde in dieser Zeit machen?

Ich möchte gerne vorschlagen, wir treffen uns einfach an einem Ort für ein Wochenende und verbringen "persönliche" Zeiten mit unseren Hunden. Wenn jemand fragen, oder Probleme mit seinem Hund hat, könnte Thomas zeigen, wie er das löst. Ich für meinen Teil beobachte dann schon alles was ich Wissen will, dafür brauche ich kein Seminar und keine Planung, die mehr wie eine Geschäftsvorführung klingt, als persönlich.

Grüße

Jacky from the Lakhota-Tribe

Liebe Jacky,

ich hatte gerade versucht eine gemeinsame Vorgehensweise zu gestalten.
Möchtes Du es lieber in die Hand nehmen?
Ansonsten möchte ich Dich nett bitten Dich an meinen Vorschlag zu halten.
Der Vorschlag mit den Tierheimhunden stammt von Thomas und fand schon eine gute Zustimmung.Er kann uns an diesen Hunden seine Arbeit gut erklären und uns für unsere Arbeit sicherlich gute Verbesserungstipps geben.Da wirst Du auch die Harmonie Thomas zu Hund erleben und fühlen.
Was unsere eigenen Hunde machen, müssen wir noch genau überlegen, laß uns bitte etwas Zeit.
Mein Vorschlag ist nur eine Struktur, keine Verpflichtung es gut zu heißen. Aber eine gewisse Ordung ist sicherlich nicht schlecht,wenn wir alle was davon haben wollen.
Individuelle Kennlerntermine sind sicherlich mit Thomas abzuklären. Ich versuche nur das ganze in ein geordnetes Verhältniss zu bringen.
Wenn es allen widerstrebt, ist es kein Problem individuell darauf ein zugehen.
Aber nur so hunderte KM hin zu fahren, ein Blabla Gespräch mit allen zu führen und Thomas wie ein Halbgott in seiner Arbeit zu bestaunen liegt glaube ich den meisten fern.
Ich für meinen Teil möchte mit neuen Inspirationen in der Hundearbeit nach Hause fahren. Dazu einen Pol an netten Gesprächen mit den Teilnehmern und ein Seminar was nicht wie bei Hempel´s unter dem Sofa abläuft und keiner weiß was eigendlich geplant ist.
Ich kann Deine Argumentation verstehen, aber vielleicht ist dein Wunsch eher etwas für eine individuelle Absprache mit Thomas...oder???

Liebe Grüße
Angelika
Antworten
#47
Also, ich werde mich Entspannt zurücklehnen und warten, was Ihr Ausklamüsert lachen coffee
Antworten
#48
Ich finde es ein bisschen übertrieben hier jetzt die Leute in die Schranken zu weisen.

Scheinbar liegt an diesem Treffn fast jedem User hier etwas, warum sollte sich dann nicht auch jeder äußern?
Antworten
#49
Nicht streiten freuen

Angelika meint es nur gut und versucht Struktur rein zu bekommen. Das ist doch auch ok so.
Ob es nun trocken oder nicht wird, das liegt ja dann einzig und allein an den Teilnehmern freuen

Die Idee mit den Tierheimhunden finde ich ebenfalls klasse. Das ist doch schon viel lockerer als sich in eine Runde zu setzen und stumpfe Theorie durchknüppeln und zwischendurch mal im Kreis zu laufen. Zeit für "uns" hat man ja schließlich abends auch noch genug.
Antworten
#50
Buddy schrieb:Liebe Jacky,

ich hatte gerade versucht eine gemeinsame Vorgehensweise zu gestalten.
Möchtes Du es lieber in die Hand nehmen?

Nein, sicher nicht. Es war nicht meine Absicht dein Organsitations-Talent kritisieren. Ich wollte nur weitere Vorschläge anbringen, um eine gemeinsame Vorgehensweise gestalten können. Ich dachte ich inspiriere, das ging wohl bischen inne Hose, ich versuche es am besten noch einmal. freuen

Buddy schrieb:Ansonsten möchte ich Dich nett bitten Dich an meinen Vorschlag zu halten.

Neue Vorschläge um "ein ganzes" im Interesse Aller finden ist also gar nicht willkommen? (Nur eine Frage, bitte nicht wieder angegriffen fühlen.)

Buddy schrieb:Was unsere eigenen Hunde machen, müssen wir noch genau überlegen, laß uns bitte etwas Zeit.

Ich passe auf die Hunde auf cool

Buddy schrieb:Mein Vorschlag ist nur eine Struktur, keine Verpflichtung es gut zu heißen. Aber eine gewisse Ordung ist sicherlich nicht schlecht,wenn wir alle was davon haben wollen.

Aus Erfahrung kann ich hier berichten, das noch nie ein Chaos entstanden ist und ich meine Seminare immer so abhalte. Die Menschen besuchen gerne diese Seminare und fühlen sich viel persönlicher einbezogen und nicht von dem "Guru" auf dem Podest gelehrt. Ich dachte mit meiner Aussage eher an eine Bereicherung so ein Seminar mal völlig "anders" gestalten. Das macht echt Spaß so, weil es mehr wie ein familiäres Treffen wirkt und alles ein wenig auflockert. Sorry, wenn ich damit so rüber komme, als würde ich ablehnen. Wundert mich jetzt ein bischen. verwirt

Buddy schrieb:Individuelle Kennlerntermine sind sicherlich mit Thomas abzuklären. Ich versuche nur das ganze in ein geordnetes Verhältniss zu bringen.

Na, dann passt doch mein Vorschlag ganz gut mit rein, das wäre dann ja mal ein individuelles Seminar und kennenlernen der Menschen die kommen, oder? zwinkern

Buddy schrieb:Wenn es allen widerstrebt, ist es kein Problem individuell darauf ein zugehen.
Aber nur so hunderte KM hin zu fahren, ein Blabla Gespräch mit allen zu führen und Thomas wie ein Halbgott in seiner Arbeit zu bestaunen liegt glaube ich den meisten fern.

Er ist ein Halbgott? Na, dann würde sich die KM für ein bischen blabla jedoch lohnen. Ich habe noch nie einen Halbgott kennengelernt. lachen zwinkern

Buddy schrieb:Ich für meinen Teil möchte mit neuen Inspirationen in der Hundearbeit nach Hause fahren. Dazu einen Pol an netten Gesprächen mit den Teilnehmern und ein Seminar was nicht wie bei Hempel´s unter dem Sofa abläuft und keiner weiß was eigendlich geplant ist.

Ich sage immer gerne, geplant ist, was passiert. Das finden meine Kunden immer viel interessanter. Da passt dann dein Teil mit hinein, mein Teil und alle Teile aller anderen auch. Ist das nicht eine Idee? So kommt jeder auf seine Kosten.

Buddy schrieb:Ich kann Deine Argumentation verstehen, aber vielleicht ist dein Wunsch eher etwas für eine individuelle Absprache mit Thomas...oder???

Neeeee, dann fehlen ja alle anderen und das Treffen mit der Forengruppe. Ich denke dann wäre schon eher ein Forentreffen der richtige Moment. Aber wieso nicht gleich beides verbinden? Entstand die Idee nicht aus diesen beiden Wünschen heraus? Bitte nicht auf "die will Thomas kennenlernen" reduzieren. Dann würd ich ihn persönlich anschreiben und die Öffentlichkeit aussen vor lassen. lachen


Liebe Grüße

Jacky, die deine Arbeit nicht ablehnend sieht, nur Ergänzung und neue Ideen einbringen möchte. cool
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste