Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bellen wegen jedem Pups!!!
#1
Meine Kleine bellt ohne ersichtlichen Grund vorher was nur bei Dämmerung nun zeit sie
läufig ist bei jedem Geräusch jedem knacken von Äste bei Wind.

Meine Nerven liegen blank auf Schluss hört sie zwar sofort auf aber ich bin noch nicht
richtig weg fängts wieder an.Ich komme mir wie ein Stehaufmännchen vor und glaube sie
sieht das nun als tolles Spiel an.

Sie bellt ich raus Kommando Schluss sie hört auf kommt setzt sich vor mich Leckerlie
ich glaube ich mache was falsch.Da mein Mann in Nachtschicht arbeitet renne ich den
ganzen morgen bis 14Uhr.

Was sagt Ihr wie soll ich vorgehen,mein Mann denkt über ein Sprühhalsband nach ich
sage nein.

LG Findusine
Antworten
#2
Sie glaubt wohl das Leckerchen gibt es fürs bellen....
Antworten
#3
Dein Hund hat einen wundervollen Futterautomaten zuhause. Der spuckt immer Futter aus, wenn man vorher gebellt hat. Genial. Sowas möchte mein Hund sicher auch haben.

Wir sollten anfangen, unsere Hunde für so gescheit zu halten, dass sie Handlungsketten bilden und verstehen können, dass sie sozusagen planvoll handeln. Dann merken wir, wann wir sie uns manipulieren.

Das Verhalten hört sich schon fast nach einem festen Ritual an.

Ich müsste deutlich mehr sehen und wissen, um einen vernünftigen Rat geben zu können. Die Ursache für das Bellen liegt vermutlich nicht im Leckerlie, sondern irgendwo in einer Unsicherheit. Das auf Entfernung mit einem Ratschlag zu belegen... nicht wirklich.

Brech vielleicht einfach mal aus der Verhaltenskette aus, in dem Du nichts mehr sagst, lass sie kläffen, und geb aber auch beim Abbruch kein Futter. Kostet vielleicht etwas Nerven, aber möglicherweise löst es sich so von alleine.

LG Anja

[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#4
Hey, das kenne ich sehr gut von meinem
verstorbenem Hund Skipper.
Immer wenn ich früher eine zeitlang telefonierte,
fing er an um mich rumzuhopsen und zu bellen.
Der wußte ganz genau, wenn ich ordentlich nerve
und störe, dann gibt es ein Leckerlie.

Wenn es mir aber zu bunt wurde, bin ich alleine
in ein anderes Zimmer gegangen, das hat dann seinen
Zweck nicht erfüllt und er war sofort still.
Er hatte diesen Dreh aber erst im Alter raus, so als
Senior. Da habe ich ihn meistens gelassen und er hat
sein Leckerlie bekommen und gut wars.
Ich wußte natürlich das es reine Tyrannei seinerseits
war. Aber gut, er war alt. Als junger Hund hätte er
keine Chance gehabt.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Hallo

Ich denke auch das sie oft Bellt weil sie genau weiß es kommt Futter.
Die Fellnasen sind darin sehr schlau und erfinderich.
Ein Sprühhalsband würde ich auf keinen Fall einsetzen.
Antworten
#6
Nö, auf keinen Fall. So wie Anja schreibt,
einfach KONSEQUENT sein, auch wenn es nervt!!!
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#7
ein heya dir Rommy,

vieleicht hilft es dir ja auch, wenn du die Geräuschstelle ausmachen kannst und sie fröhlich aufforderst mit dir dort hin gehen. Sollte es sich um Unsicherheit handeln, kann sie sich die Stellen ansehen. Auf dem Weg dorthin wird sie sicher auch aufhören mit bellen und wenn du dann an die Stelle ein Leckerlie hinlegst, kann sie es sich von dort wegnehmen.

Ich weiß ja nicht, ob das umsetzbar ist, so verlor mein ängstlicher, unsicherer Hund die Scheu vor ungewöhnlichen Dingen und Geräuschen und lernte sie sich mit mir ansehen, statt sie verbellen.

Grüße

Jacky, die auch grade an zwei Kläffern arbeitet, wie das nervt zwinkern
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#8
Mein Joshy war anfangs wo ich ihn bekam auch super nervös und hat bei jeder Kleinigkeit gebellt. Geräusch im Kinderzimmer, Hausflur, draußen... .
Jetzt hab ich ihn soweit das er nur ein bis zweimal bellt, wenn es an der Türe klingelt, das aber auch nicht immer.

Wir haben das so gemacht, das er erstmal grundsätzlich auf seinem Platz bleiben musste. Dann hab ich meinen Sohn animiert in seinem Zimmer zwischendurch mal an der Wand klopfen, oder kratzen. Sobald Joshy gebellt hat habe ich es ignoriert und ganz normal weitergemacht als wenn nichts wäre. Wenn er sehr unruhig war und hin und her gelaufen ist wurde er auf seinen Platz geschickt und gelobt.

Es dauert ne Weile, aber bei mir hat es so funktioniert.

Gegen das ein bis zweimal kurz bellen beim Türklingeln habe ich auch nichts, das finde ich ok.
Er meldet ja nur und meine Nachbarn stören sich da auch nicht dran.
Antworten
#9
Zeit Samstag habe ich ein Halsband das auf Knopfdruck einen Piepton macht und noch 2
Knöpfe für eine Vibration hat.

Ich habe die Vibration bei mir an der Handgelenkinnenfläche probiert fast nichts zu spüren
mein Handy vibriert stärker.

Das Halsband wurde mir von einer Freundin ausgeliehen die es bei ihren 2 durchgeknallten
Hunde eingesetzt hatte.

Bei meiner verrückten Nudel reicht nur der Ton sie hört sofort auf und kommt zu mir.Das
lustige ist der Dicke kommt auch wenn er den Ton hört und beide strahlen mich an.
Ich lobe gebe aber keine Leckerchen,na ja mein Dicker bellt ja sowieso kaum nur wenn
jemand das Grundstück betritt ein kurzes wuff.

Bis jetzt habe ich noch keine Vibration gebraucht und sie reagiert auch in der letzten
Ecke des Grundstücks,bin gespannt wie sich das weiter entwickelt.

Bin echt begeistert zumal es mir bei dem bescheiden Wetter nicht so gut geht und ich
nun meine Kräfte auf den Haushalt verteilen kann.


LG Findusine 24 Pfoten
Antworten
#10
Das hört sich doch gut an... freuen

Aber ich find es witzig, das Dein ,,Dicker"" auch zu Dir kommt, wenn er das hört lachen lachen lachen

Ich wünsche Dir Echt, gaaaaaaanz viel Erfolg damit. freuen
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste