Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Für das erste Mal vorbereitet sein...
#1
Hallo wie schon angekündigt habe ich mich entschlossen mir einen Hund zuholen....bevor ich dies tun werde habe ich noch eine Frage dir mir sehr auf der Seele brennt....

Was muss ich alles erledigen BEVOR ich mir einen Hund zulege....


freue mich auf Antworten...
Kaddyfreuen
Antworten
#2
Drehen wirs doch lieber um freuen An was hast du denn gedacht bisher??
Antworten
#3
Hallo,
genau, was soll es für ein Hund werden?

Vom Züchter, aus dem Tierheim/Tierschutz, Welpe etc.

Welche Voraussetzungen hat der Hund bei Dir bzw. was stellst Du Dir vor?
Bist Du berufstätig oder wie kannst Du den Hund beschäftigen etc.?
Was möchtest Du mit ihm machen oder unternehmen?

Welche Kosten berücksichtigst Du? Darann muss man ja auch denken.
Also so Sachen wie Anschaffung, laufende Kosten wie Futter, Tierarzt,
Versicherungen, Steuern etc.

Fragen über Fragen.

Berichte doch einfach mal.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Guckt mal da.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#5
Naja, viel ist das ja nicht freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
ja also auf jeden Fall muss ich ja meinen Hund anmelden Gemeinde ...dann dem Vermieter bescheid geben.....wegen dem Beschäftigen gibt es kein Problem denn ich und mein Partner sind jeweils halbtags arbeiten also ich morgends und er dann am nachmittag und zusammen haben wir zwischendrinn noch mal knapp 2 std....joa einkaufen so Bettchen fressnapf usw...
Antworten
#7
Beim Vermieter solltest Du vorher anfrragen ob Du einen Hund halten darfst.

Wenn es ein Welpe (auch ein älterer Hund muss sich eingewöhnen) wird, brauchst Du aber schon ein paar Wochen Zeit.
Habt ihr Urlaub dafür eingeplant?

Also das jeder erstmal ein paar Wochen da ist und sich kümmern kann?

Du kannst ihn ja nicht sofort alleine lassen für 4 Stunden.

Wo soll er herkommen? Von einem verantwortungsvollem Züchter?
Hast Du da schon geguckt?

Gehe davon aus, das ein Hund Euch locker 15 Jahre oder länger begleitet.
In dieser Zeit können sich die Lebensumstände drastisch ändern und dann muss
man manchmal auch einige Dinge wie Hundesitter weil man mehr arbeiten muss
etc. in Kauf nehmen.
Auch kann man in dieser Zeit, vor allem wenn man jung ist, nicht wissen ob
man immer zusammenbleibt.

Damit will ich sagen, das auch sowas berücksichtigt werden muss.
Also das man genau weiss, was passiert wenn Fall "x" eintritt.

Möchtet ihr mit ihm eine Hundeschule besuchen?

Ansonsten stelle doch gezielte Fragen, also das was Dich interessiert oder
was Du wissen möchtest.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Für den Notfall hatte ich von Anfang an beim Vermieter nachgefragt und joa Urlaub habe ich dann auch und ich war auch schon bei verschieden Züchtern....und ich denke dass falls ich mit meinem Freund nicht mehr zusammen sein sollte wird es kein Problem sein und wenn mein Zuwachs sich dann einigermaßen eingelebt hat gehe ich wohlmöglich in die Hundeschule und ganz für den Notfall aber auch nur im Notfall kann er dann mal ein zwei Stündchen zu meinen Eltern^^ also ich gehe nicht unbedacht an dieses Thema ran^^
Antworten
#9
Hört sich erst mal schon ganz toll an.

Die ersten wichtigsten Gedanken hast du dir gemacht.

Ich würde z.B., wenn du dich für einen Züchter entschieden hast, dir empfehlen, sehr engen Kontakt zu dem Züchter halten. Somit kannst du von Anfang an starken Einfluß in der Prägungszeit auf den Welpen nehmen.

Aber mal was Anderes, ich habe mir dein Profil angesehen, du bist noch sehr jung, gehst aber schon arbeiten.
Wie kann ich das verstehen?
Weil, wenn du noch eine Ausbildung machen möchtest ist das Zeitfenster bei dir völlig verschoben. Was ist dann?, auch diese Frage mußt du dir beantworten und was ist wenn der Hund krank ist?
Du schreibst, dass dein Freund und du nur einen halben Tag arbeiten geht. Könnst ihr finanziell alles dann stemmen?

LG Sabine
Antworten
#10
Ich finde wichtig zu bedenken, welche Regeln für einen Hund wichtig sind und ob man überhaupt bereit ist diese durchzusetzten etc. Z.B. das das Körbchen an einen für den Hund richtigen PLatz kommt und nicht an einen der gut in der Wohnung unterzubringen ist.
Kein schönes Bsp., mir fällt grad nix anderes ein.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  erste und zweite Angstzeit bei jungen Hunden?? kamalii 16 3.622 07.11.2008, 10:26
Letzter Beitrag: jacky
  Warum der erste Hund? kira puppy 13 2.665 16.10.2008, 19:17
Letzter Beitrag: Emma



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste