Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
61-Jähriger erschießt Hund zu mitternächtlicher Stunde
#1
Information 
Kreis Steinburg (ots)
Weil ihn der Hund aus der Nachbarschaft schon seit längerer Zeit "genervt" hätte und er infolge Alkoholgenusses "die Fassung verloren" habe, erschoss ein 61 Jahre alter Mann aus Breitenburg das Tier mit einer Pistole des Kalibers 6,35 mm.
Das geschah am Dienstag um 0 Uhr in Breitenburg im Kreis Steinburg.

Als die Polizei am Tatort eintraf, lag das tote Tier vor der Terrasse im Garten der betroffenen Hundehalter.
Bei der Absuche des Gartens fanden die Polizisten eine Patronenhülse des Kalibers 6,35.
Was war geschehen?
Der Hund war zum Zeitpunkt der Tat bellend zur Gartenpforte gelaufen. Dann folgte ein lauter Knall. Zeugen sahen eine Person weglaufen, schilderten der Polizei später ihrer Wahrnehmungen.
Schnell konzentrierte sich der Tatverdacht auf den 61-Jährigen. Zunächst leugnete er, etwas mit der Tötung des Hundes zu tun zu haben.
Unter der Last der Beweise gab er die Tat dann aber doch zu. Die Waffe, für die er keinen Waffenschein hat, habe er in einem Gebüsch versteckt.

Nach dem Geständnis wurde das benannte Gelände abgesucht.
Die Pistole lag etwa 50 Meter vom angegebenen Ort entfernt. Sie wurde sichergestellt.
Ihr Zustand zum Zeitpunkt des Auffindens: gesichert, eine Patrone steckte im Rohr, zwei Patronen waren noch im Magazin.

Eine Atemalkoholüberprüfung eine Stunde nach der Tat ergab, dass der Schütze unter Alkoholeinfluss stand. Der Wert der Konzentration: 1,24 Promille.
Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aus der polizeilichen Obhut entlassen.

Und dennoch: Der Breitenburger muss sich aber auf ein Verfahren einstellen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Sachbeschädigung sowie wegen Verstoßes gegen waffen- und tierschutzrechtliche Bestimmungen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#2
(13.07.2010, 11:57)Thomas schrieb: Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Sachbeschädigung

Das Lebewesen immer noch als "SACHE" gesetzlich bezeichnet werden,..., schimpfenkapier nichts

LG Sabine
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jäger erschießt zwei Hunde – im Auftrag der Besitzer Jasmin 0 1.016 09.09.2010, 11:41
Letzter Beitrag: Jasmin



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste