Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grundsätze der Ernährung, Kong usw.
#31
(24.06.2010, 13:44)Susann schrieb: Was auch immer schön ist:

"Das hat er ja noch nie gemacht!" ROFL

obwohl ich das auch schon hatte.

Mal ein Beispiel:
Monty ist Fremden gegenüber immer zurückhaltend gewesen,
zumindest in den ersten 3 Jahren seines Lebens, anspringen, NEVER.
Während alle Hunde in der HuSchu das üben mussten, also bei Begegnungen
draußen mit Menschen (stehen bleiben, Hand schütteln, smalltalk halten)
war er da der Musterknabe weil es ihn schlichtweg nicht interessiert hat.

Seit einiger Zeit, ist er das aber auch nicht mehr.

Riecht der Besuch gut, am besten nach verschiedenen Hunden,
dann läßt auch ein Graf Monty sich herab und könnte ihn zur Begrüßung
anspringen oder schnüffelt intensiv.

Genauso wie er früher nie zu anderen zum kuscheln gegangen wäre, heute
macht er das auch wenn er jemanden mag.

Also, DAS HAT ER JA NOCH NIE GEMACHT auch dafür gibt es ein erstes Mal freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#32
(24.06.2010, 15:29)Jasmin schrieb: dann läßt auch ein Graf Monty sich herab und könnte ihn zur Begrüßung
anspringen oder schnüffelt intensiv.


Also, DAS HAT ER JA NOCH NIE GEMACHT auch dafür gibt es ein erstes Mal freuen


Stimmt, genau das sagtest Du auch, als wir bei Euch zu Besuch waren und genau diese Situation eingetreten ist lachen
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#33
Ist auch so, zumindest das anspringen.

Bei fremden Menschen auf den Schoss springen, das ist auch neu.

Bei Bekannten sich mal durchkuscheln zu lassen mittlerweile ja, das ist
nicht mehr ungewöhnlich. Das hat er schon öfter gemacht, beim ersten Mal
habe ich aber auch doof geguckt. lachen das ist aber schon länger als 1 Jahr her.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#34
Hab mir mal einen großen Kong gekauft, in den man allerhand rein stecken kann. Bär beschäftigt sich lieber mit mir oder schläft eben, als dass er sich mit irgendwas selbst beschäftigt. Er hat es gar nicht ganz leer geprökelt, war einfach nicht spannend genug.

Manchmal isst er das, was ich ihm zum Kauen hin lege, auch erst Stunden oder Tage später. Daher brauchen wir auch keinen Kong.

Auf seinem Bepunkt kaut er gerne herum.

Gebe den Napf zum Essen auch frei, brauche es aber nicht, weil ich ihn immer rufen muss, wenns Essen gibt. Er lungert nie herum, wenn ich sein Futter zubereite.

Er darf Dinge vom Boden aufnehmen, weil er nicht großartig interessiert ist, falsche Dinge zu fressen. Bei einem nächsten Hund würde ich das möglicherweise auch von Anfang an ander machen. Habe eben keinen fressmotivierten Hund.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#35
Ich mag es nicht Hunde extra vor ihren Naepfen warten lassen, so als Machtdemonstration. Alle meine Hunde und Gasthunde duerfen essen, sobald die Schuessel vor ihnen steht. Ich wuerde sie nur auffordern zu warten, wenn sie mich gierig an die Wand druecken und mir das Futter entreissen moechten.

Dinge vom Boden aufnehmen und fressen... das tun meine Hunde nicht. Allerdings habe ich das nie mit ihnen geuebt und deutlich gemacht das ich es nicht moechte. Es ist also moeglich das sie es tun wuerden, aber einfach noch nicht gemacht haben. Muss ich mal testen.
Pai hat schon mal einen Pommes gefunden und aufgehoben. Aber nicht zum fressen, sondern er hat ihn zu mir gebracht.

Wir haben irgendwo Kongs, aber die sind Spielzeug nicht Futternapf.


Susan warum fuettert ihr ausschliesslich Trockenfutter? Was ist euer Gedanke dahinter?
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#36
(24.06.2010, 23:35)kamalii schrieb: Ich mag es nicht Hunde extra vor ihren Naepfen warten lassen, so als Machtdemonstration. Alle meine Hunde und Gasthunde duerfen essen, sobald die Schuessel vor ihnen steht. Ich wuerde sie nur auffordern zu warten, wenn sie mich gierig an die Wand druecken und mir das Futter entreissen moechten.

so läuft es bei uns auch.

Näpfe werden befüllt, Hunde warten.

Dann nehme ich die Näpfe für Monty und Luca,
stelle Monty seinen hin, stelle Luca seinen hin,
nehme die anderen, stelle sie hin.

Jeder weiss genau wann er drann kommt.

Sobald die Näpfe stehen, dürfen sie drann.

Luca spielt total gerne mit so einem Beissherz/Ring.
Das wirft er durch die Gegend, kaut darauf rum.

Macht Sunny auch gerne.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#37
(24.06.2010, 13:09)Trudel schrieb: Ja, Caty, und "Wenn ich mit ihm alleine bin, habe ich kein Problen" mauer


Hey... Lieblingsspruch bei meiner Mama lachen
Antworten
#38
Also mein Hund bekommt manchmal auch einen Kong

Aber auch nicht zu oft zwinkern

LG

Heinz
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste