Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verkehrstauglichkeit mit einem Junghund
#1
Ein verkehrs-/ alltagstauglicher Hund ist für uns das A und O.

Unsere Hunde sollen uns überall hin und in allen möglichen Situationen, stressfrei und zuverlässig, begleiten.

Um dies erreichen zu können, ist es wichtig, dem Welpen vom ersten Tag an möglichst viele verschiedene Eindrücke zu verschaffen und immer wieder neue Situationen zu üben, in denen erwünschtes Verhalten bestätigt und unerwünschtes Verhalten durch Konsequenzen korrigiert wird.

Seit ca. 4 Wochen versuchen wir nun Rapunzel verkehrstauglich zu machen.
Hierunter zählt zum Beispiel auch das „Bordsteintraining“. D.h., dass der Hund nicht selbstständig ohne ein „Signal“ den Bürgersteig verlassen darf. Er muss Absätze somit selbstständig erkennen und das Überqueren verweigern.

Nachfolgend zwei Videos vom vergangenen Samstag mit unserer nun 18 Wochen jungen Rapunzel. Hier zeigt sie schon sehr schön, wie das oben Beschriebene aussehen sollte.












Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#2
*respekt* sieht (aus meiner Sicht) gut aus! freuen
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#3
was wääre die Konsequents, wenn sie es nicht tut?
Antworten
#4
(14.06.2010, 11:38)Dieselross schrieb: *respekt* sieht (aus meiner Sicht) gut aus! freuen

Danke freuen


kira puppy schrieb:was wääre die Konsequents, wenn sie es nicht tut?

Eine Konsequenz wäre zum Beispiel, dass man den Hund durch eindeutige Körpersprache wieder auf den Bürgersteig schickt.

Wichtig ist natürlich, dass man solche Fehler auch provoziert.


Wie sieht denn solch eine Konsequenz bei Dir aus Tany?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#5
Toller Erfolg vor allem in dem Alter. Man sieht schön die Bindung und das Vertrauen.


Gruß Mollyerbse
Antworten
#6
Schoen freuen
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#7
(14.06.2010, 12:33)mollyerbse schrieb: Toller Erfolg vor allem in dem Alter.

Ich bin auch ehrlich gesagt etwas stolz darauf freuen


(14.06.2010, 12:33)mollyerbse schrieb: Man sieht schön die Bindung und das Vertrauen.

Nun interessiert mich ja schon, woran Du das fest machst?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#8
Mensch, TOLL!!!
küssen
Antworten
#9
Hey, das sieht klasse aus. Und es ist so einfach, wenn man es von Anfang an vernünftig aufbauen kann. Der Hund lernt es, wie man sieht, freudig und im Prinzip spielerisch. Würde gerne mal eine solche Körpersprachenkorrektur sehen, aber vermutlich ist sie sehr ähnlich, wie ich sie auch mache, wenn beispielsweise ein Hund den Longierkreis betritt.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#10
anscheinend so wie bei euch Susann freuen
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Spark ist nun Junghund jacky 7 4.907 05.06.2016, 21:14
Letzter Beitrag: jastuk
  Läufigkeit bei einem gemischten Rudel Pebbles07 99 22.332 05.06.2016, 21:06
Letzter Beitrag: jastuk



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste