Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wird sie ein Servicehund light oder ein netter Trick-Hund?
Ups, das mit der Station für das Handy ist ja echt blöd, naja man kann auch net immer an alles denken! Vielelicht eifach ein neues Telefon anschaffen mit ner Station wo ein Hund es ohne Probleme rausnehmen kann! Ich vielleicht einfacher als sie jetzt auf die Scnur umzugewöhnen!

Naja manchmal versteht man die Menschen halt einfach net! mit Augen rollen Ne Etage höher ziehen, naja.....
Antworten
Es ist sehr wenig Geld da... Von Anfang an haben wir die Arbeit immer so aufgebaut, dass sie möglichst kein Geld extra ausgeben müssen.

Sie wollen auch in die obere Wohnung ziehen, weil die viel billiger ist.

Das Telefon ist Sheila noch immer häufig aus den Zähnen gerutscht, weil es sehr glatt ist. Mit der neuen Aufgabe wird sie es insgesamt besser machen können. Der vermeintliche Rückschritt wird insgesamt vermutlich eine Verbesserung sein.

Man merkt eben nur, wer sowas schon JAHRE macht, würde solche Fehler gar nicht mehr machen.

Deshalb bin ich froh, dass wir dieses Projekt von Anfang an als Lernprojekt ohne Erfolgsdruck gesehen haben.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
Aufgrund des im Thread "Schwimmtraining" von Susann gesetzten Links, habe ich mich jetzt hier ein bisschen druchgearbeitet.

(04.11.2008, 09:47)Thomas schrieb: Hallo Annette,
in dem ich im besten Fall, die Welpen in der 3.-4. Woche, in der 6.-7. Woche und in der 9.Woche besuche und unterschiedliche Tests durchlaufen lasse.

Wie diese Tests aussehen, dazu schreibe ich mal einen umfangreichen Beitrag.

Gibt es diesen Beitrag hier nun irgendwo?

Danke und liebe Grüße
Nina
Antworten
Nein, so weit ich weiß nicht. Wünsche mir den auch schon sehr lange zwinkern .

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
Was ist eigentlich aus dem Projekt geworden??
Antworten
Wir haben das Projekt beerdigt. Hätten die Zeit auch gar nicht mehr, an so einem Projekt zu arbeiten.

Es kam mir vor, als würden wir gegen Windmühlen arbeiten.

Sheila ist eine liebe Hündin, die es sich aber zum Ziel gesetzt hat, ihr Frauchen zu beschützen. Bei allen anderen Menschen hört sie wunderbar und verbellt niemanden. Ist sie mit Frauchen unterwegs, verbellt sie Menschen.

Das hab ich nur durch Zufall erfahren, frage ich direkt, werde ich angelogen. Habe dann vorgeschlagen, Sheila nicht mehr am Scooter frei laufen zu lassen und erst mal etwas über die Leine zu kontrollieren, ja ja, hieß es, aber meine Spione berichteten mir anderes.

Und so war es eben auch in den letzten Monaten der Zusammenarbeit. Was wir mit den Händen aufbauten, rissen andere mit dem Hintern wieder ein. Es war zu viel Energieverlust.

Trotzdem sind wir noch immer gut miteinander. Ich fahre ab und an mal vorbei und statte einen Besuch ab. Es freuen sich immer alle, Sheila ist lieb, gut erzogen, kann ein paar kleine Tricks, aber das war es auch schon. Und... sie beschützt ihr Frauchen... mit Augen rollen

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste