Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Scheren oder Trimmen, Ja oder Nein?
#1
Hallo,

da auch wir uns nun mit dem Thema auseinandersetzen müssen, würde ich gerne Mal Eure Meinungen hierzu hören.
  • Trimmt oder schert Ihr Eure Hunde? Oder vielleicht Beides?
  • Welche Vor- und Nachteile haben die beiden Arten der Fellpflege?
  • Findet Ihr das überhaupt notwendig oder soll Natur, Natur bleiben?
  • Wenn trimmen oder scheren, ab welchem Alter und wie häufig?

Vielen Dank schon Mal für Eure Antworten.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#2
Huhu,
naja, bestimmte Rassen müssen schon getrimmt werden, wie z.B. die Westies.
Das ist wichtig, damit die Haut atmen kann und der Hund nicht zuwächst.

Meine Westies habe ich je nach Gusto alle 3-4 Monate trimmen lassen, fachmännisch.

Sie wurden nicht geschoren, nur gezupft und geschnitten.

Curly lasse ich jetzt 1x im Jahr scheren.
Sie ist vor 14 Tagen komplett geschoren worden (Maschine) + Rest eben geschnitten.

Sie hat ein schreckliches Fell, durch die Mischung, das ist weder schön noch angenehm.
Jetzt wo sie geschnitten ist, ist es absolut pflegeleicht und sie macht auch den Eindruck als würde
sie sich selber wohl fühlen freuen

Luca bearbeiten wir ein paar x im Jahr mit dem Coat King, selber.
Der muss nicht geschoren werden, das reicht bei ihm.

Monty und Sunny werden nur ab und an gebürstet.

Wenn Du also einen Rassehund hast, der normalerweise getrimmt wird,
dann würde ich das wahrscheinlich auch machen.
Soweit ich weiss fängt man schon im Alter von 4-6 Monaten damit an, je nach Rasse.

Bei den Amis (Cocker) weiss ich das sie geschnitten werden, also mit Maschine und Schere.
Ist das bei den anderen auch so?

Gehe davon aus, das Du wegen Rapunzel fragst oder?

Hätte ich einen Pudel, würde der auch geschnitten werden, jedoch kein Pudelhaarschnitt
aber eben doch schon kürzer gehalten (das Fell).
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#3
(26.05.2010, 15:05)Jasmin schrieb: Coat King
???
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#4
Coat King

bei Curly war es nicht effektiv genug, da er die Haare nicht in der Länge nimmt.

Bei Luca reicht das.

Ich habe einen extrafeinen für ihn.
guck mal, das habe ich gerade gefunden

Link wegen Cocker trimmen
und noch einer Link

In einem anderem Forum, ist ein Amerikanischer Cocker, der wird alle 6
Wochen getrimmt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Fuchur is ja auch so ein Kandidat. Könnte ich evl ein Foto des Hundes sehen?

Ich würde einen Hund, der ein rellativ langes Fell hat nicht scheren lassen. nur schneiden. Beim scheren ist das Problem, dass das Unterfell so wollig werden kann (oder wird), das dann kaum noch Deckkleid zu sehen ist und dann trotz Kurzhaarfrisur extrem schwierig zu pflegen ist. (In der Nachbarschaft haben wir so einen Shi zu)

Fuchur schere ich zwischen den Pfotenballen, am After, die "Bikinizone" und das Gesicht. Das sind nötige Sachen. Das Fell bearbeite ich wenn, dann mit der Schere- das sind dann aber optische Sachen und nicht nötig außer Kürzen, wenns am Boden schleift.
Aber so ein langes Fell hat auch "Nachteile" alle 6-8Wochen Baden und Fönen und täglich bis zu einer Stunde Fellpflege.......
Antworten
#6
Also in den Links sind genaue Anleitungen.

Ich würde es evtl. so machen, die erste Pflege bei einem guten Friseur und dann
gut aufpassen, gucken und dann später selber machen.

Die Westies habe ich immer weggebracht.
Das hat 60 Euro gekostet alle 3-4 Monate.

Das waren nie Salons sondern immer Züchterinnen, die auch getrimmt haben.

Dauer war pro Hund immer so zwischen 1-1,5 Stunden, ohne baden, Westies werden
nicht gebadet und schon gar nicht vor dem trimmen, da wäre dann das Fell zu weich.

Curly ist auch ohne Bad geschoren worden.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#7
Wenn es notwendig ist grundsätzlich JA freuen

Beim Cocker zum Beispiel ist es sehr wichtig regelmässig die Haare in den Ohren zu zupfen zwinkern
Antworten
#8
Unsere Shaya muss getrimmt werden, da sie sonst zum explodierten Fellbüschel mutiert.

Wenn wir das Nicht machen würden, dann würde sie sogar im Winter frieren, weil zu viel Fell Kühlt...und das Abgestorbene Fell wärmt Nicht.
Nur Terrier " Schneidet" man Nicht...
Antworten
#9
(26.05.2010, 15:51)Nicole schrieb: Beim Cocker zum Beispiel ist es sehr wichtig regelmässig die Haare in den Ohren zu zupfen zwinkern

Da sie nun mein erster Hund ist, bei dem solch eine Fellpflege von Nöten ist, hört sich das Zupfen von Fell im Ohr oder auf dem Kopf für mich schon irgendwie brutal an... kopfkratz


Also wenn ich das bisher alles richtig verstanden habe, dann wird generell erstmal abgewartet, bis das "Babyfell" locker ist und dann getrimmt und vorher eben an den Pfoten gestutzt und normal gebürstet, oder?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#10
Hallo

Meine Olga gehörte zu den Hovawarten, die erstens ein Mörderfell haben und zweitens noch extremer als sowieso unter Wärme leiden. Sprich: bei Temperaturen über 15° suchte sie sich einen kühlen Untergrund und stellte sich tot.
Dann habe ich einfach mal probiert, ob es ihr hilft, wenn ich sie schere. Und siehe, meinHund war komplett ausgewechselt. Sie sah nicht nur immer wieder jung aus (" oh, der ist aber noch ganz jung..." " ja, 12 Jahre jung" freuen) sondern benahm sich auch so.
Ich habe sie von ihrem 2. Jebensjahr bis zu ihrem letzten Sommer immer (selbst) geschoren und hatte so auch bei großer Wärme einen relativ aktiven Hovawart. Ich wurde oftmals kritisiert deswegen, doch Olgas Verwandlung nach jeder Schur gab mir Recht.

Hier ist sie mal im Alter von 13 Jahren.


.jpg   Olgageschoren.jpg (Größe: 34,02 KB / Downloads: 94)


Viele Grüße
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Geruch des Hundes oder riechen Eure Hunde? Thomas 110 21.669 04.04.2014, 12:54
Letzter Beitrag: hansgeorg



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste