Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kleinster Welpe im Wurf - Auswirkungen
#1
2. Welpe von oben
... dann Baby aktuell klicken

Welche Auswirkungen hat es auf die psychische und physische Entwicklung, bzw. das spätere Verhalten und den Gesundheitszustand, wenn ein Welpe der Kleinste ist und mit der Entwicklung so hinterher hängt?

Ist das noch im Normbereich, also normal?

Welche Ursachen kann das haben?

Um schon mal Fragen vorzugreifen, ich habe bisher keinen Kontakt aufgenommen, eigentlich würde es nicht passen im Moment, die Farbe ist auch nicht das was ich eigentlich wollte, aber irgendwie bin ich ganz ergriffen von dem Würmchen. schaemen
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#2
Huhu,
meinst Du den mit 232 bzw. 234 Gramm?

Also soviel Unterschied hat er ja nun nicht zu den Geschwistern, glaube nicht
das es schlecht ist, kenne mich da aber nu gar nicht aus.
Die Differenz hört sich zumindest nicht so viel an.

Weiss aber wo Du es erfragen kannst.. frag doch da mal nach.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#3
Das Geburtsgewicht würde mir keine Sorge bereiten.
Etwas Gedanken könnte man sich vielleicht schon machen, da die Kleine in 6 Tagen nur 2 g zugenommen hat. Aber das muss man individuell sehen. Es gibt durchaus Welpen, die zwischendurch kurze Phasen haben, in denen sie abnehmen.

Ich kenne es auch so, dass die Kleinsten in einem Wurf später auch die Größten und Schwersten sein können und umgekehrt.

Es muss ja nicht gleich heißen, nur weil einer kleiner als der andere ist, hinkt er in der Entwicklung hinterher. Das muss man sich eben regelmäßig anschauen. Dies sollte aber dann der Züchter be- und anmerken.

@Jasmin:
Wo kann man denn sowas erfragen?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#4
In einem Forum wo eine Züchterin die Inhaberin ist, Thomas kennt sie und Sandra und ich sind dort auch aktiv.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Hallo Paeuli

Zunächst einmal erscheint mir die Differenz des Gewichtes der einzelnen Welpen nicht sonderlich dramatisch, sondern durchaus im Bereich des Normalen. Außerdem ist das Geburtsgewicht nicht unbedingt ausschlaggebend für die positive Entwicklung eines Welpen. Hier sollte der Biotonus der einzelnen Winzlinge vom Züchter genau beobachtet werden. Trumler beschreibt das sehr anschaulich in seinem Buch "Mit dem Hund auf du" .
Als Beispiel: Im 12 Welpen starken Wurf meiner vorherigen Hovawarthündin Olga waren 11 beim Geburtsgewicht in der Norm von 480g - 520g. Der Zwölfte, ein kleiner Rüde, wog nur 250g. Die meisten Züchter hätten hier wohl eine Selektion vorgenommen. ( das war im Jahr 1992) Unsere Züchterin hingegen gab dem Wurm eine Chance und ohne einzugreifen beobachtete sie, wie der Kleine sich anstellte. Er war mobil, fand allein zu den Zitzen und zeigte keinerlei Handicaps. Bei der Abgabe der Welpen mit einem durchschnittl. Gewicht von 8000g hatte er seine Rückstand auf die Wurfgeschwister bis auf 500g aufgeholt. Er wurde der größte Rüde dieses Wurfes und mit fast 12 Jahren der Zweitälteste.
Du siehst, das Gewicht allein ist nicht der Knackpunkt.

Viele Grüße Gerti
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#6
Also das sie die Kleinste ist find ich auch nicht schlimm, und wie Susann schon sagt, es kann sein, das sie in ein paar Wochen die größte ist.

Kira war auch die kleinste aus ihrem Wurf, allerdings lagen da schon einge mehr gramm dazwischen, wobei ich glaube das sie auch heute noch die leichteste ist freuen

lg
tany
Antworten
#7
Danke für eure Beiträge. freuen
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#8
Ich verfolge den Wurf immer noch, genauso wie einige andere und was ich nun mehrfach festgestellt habe, dass nicht nur reservierte Welpen wieder frei werden, sondern auch welche, die mit verkauft gekennzeichnet waren. kopfkratz

Nun ist wieder eine dunkle Hündin frei. *mir die Äuglein zuhalte*
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#9
(25.05.2010, 13:15)Paeuli schrieb: Ich verfolge den Wurf immer noch, genauso wie einige andere und was ich nun mehrfach festgestellt habe, dass nicht nur reservierte Welpen wieder frei werden, sondern auch welche, die mit verkauft gekennzeichnet waren. kopfkratz

Das muss, denke ich, nicht unbedingt etwas heißen.

Es gibt genug komische Menschen, die nicht großartig über Dinge nachdenken oder die keine 8 Wochen warten möchten usw usw.

Andererseits kann es natürlich auch sein, dass die Welpenbesitzer in spe dort waren und enttäuscht wurden.

Aber das findest Du wohl nur heraus, wenn Du auch mal gucken fährst und Dir eben nicht die Augen zuhälst zwinkern
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#10
Ich würde die Züchterin mal kontaktieren die ich dir rausgesucht hatte. Normal macht es keinerlei Unterschied wie groß ein Welpe bei der Geburt ist. Vor allem auf das Wesen macht es keinen Unterschied.

Dann scheint die Züchterin wohl die Besitzer nicht allzu gut selektieren. Ich schau mir die HP mal an
Der Rüde den sie nimmt, der ist gerade mal ein Jahr. Der kann noch keine ZZl haben.

Sie kann sicher nicht in einem Verein züchten. Die Hunde sind mit Sicherheit nichtmal Patella untersucht. Ich würde Abstand nehmen.

Ein Rüde der gerade eins ist hat weder ein gefestigtes Wesen, noch kann man sehen wie er sich entwickelt hat, noch kann man irgendwelche Erkrankungen ausschließen. Zusätzlich weiß sie nicht ob es Inzucht ist oder nicht.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welpe oder Hund aus 2. Hand? LA JO 32 5.004 19.07.2009, 18:45
Letzter Beitrag: Anja



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste