Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zwingerhaltung pro und contra!
#1
Will zu dem Thema mal ein extra Thema eröffnen!

Meine Meinung dazu ist ja das ein einzelner Hund auf keinen Fall in einen Zwinger gehört, bei einer Mehrhundehaltung kann ich das durchaus vetreten, natürlich nur unter der Bedingung das die Hunde dort nicht abgeparkt werden!

Beispiel:
Zwei Aridales haben gemeinsam einen großen Zwinger mit Hütten in denen Stroh ist, an dem geschlossenen Teil grenzt ein kleiner Auslauf, der immer zugänglich ist! Die Hunde sind im Zwinger wenn die Besitzerin auf Arbeit ist, das sind ca. 4 bis 6 Stunden. Ist jemand da da sind die Hunde im großen Garten (1000 qm) oder mit im Haus, nachts schlafen sie auch mit im Haus und im Bett! zwinkern Sie geht mit den Hunden jeden Tag für mindestens 2 Stunden in den Wald und kommt öfters noch mit der Hündin mit zu den Pferden wo Rowdy und sie toben können. Der Rüde muss etwas kürzer treten wegen einer Herzerkrankung, die von einer Schilddrüsenunterfunktion hervorgerufen wurde, welche vor seiner Kastration schon bestand.
Was wäre an dieser Zwingerhaltung auszusetzen?
Antworten
#2
Ich bin total gegen Zwingerhaltung.

Schreibe die Tage mal ausführlich wie ich das sehe.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#3
Na das Thema kann ja wieder heiter werden. zwinkern

Ich bin auch dagegen.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#4
Wenn die Hunde nachts im Haus sind und nur tagsüber, ca. für 6 Stunden im Zwinger, dann ist das ja nicht die klassische Zwingerhaltung.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Was ist den die klassische Zwingerhaltung?

Hier im Ort sind einige Hunde nachts im Zwinger und den ganzen Tag im Garten, die gehen aber trotzdem noch jeden Tag mit den Hunden in den Wald oder auf die Felder! Ich finde das halt nur blöd wenn es Einzelhunde sind!
Antworten
#6
Ich hätte trotzdem keine ruhige Minute, die Hunde könnten auch vergiftet werden zB.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#7
amazone schrieb:Was ist den die klassische Zwingerhaltung?

Hier im Ort sind einige Hunde nachts im Zwinger und den ganzen Tag im Garten, die gehen aber trotzdem noch jeden Tag mit den Hunden in den Wald oder auf die Felder! Ich finde das halt nur blöd wenn es Einzelhunde sind!

Das wäre für mich die klassische Zwingerhaltung.
Also Hunde immer im Zwinger oder eben alleine im Garten.
Hunde die nicht im Haus schlafen und eben Hunde die nur draußen leben,
eingesperrt wie im Tierheim.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Na da müssten die Einbrecher erst mal in die Grundstücke einsteigen um den Hund zu vergiften und da steht ja auch noch das Wohnhaus neben dem Zwinger! Sowas ist hier noch nicht vorgekommen!
Antworten
#9
Jasmin schrieb:
amazone schrieb:Was ist den die klassische Zwingerhaltung?

Hier im Ort sind einige Hunde nachts im Zwinger und den ganzen Tag im Garten, die gehen aber trotzdem noch jeden Tag mit den Hunden in den Wald oder auf die Felder! Ich finde das halt nur blöd wenn es Einzelhunde sind!

Das wäre für mich die klassische Zwingerhaltung.
Also Hunde immer im Zwinger oder eben alleine im Garten.
Hunde die nicht im Haus schlafen und eben Hunde die nur draußen leben,
eingesperrt wie im Tierheim.

Die Hunde die ich kenne dürfen auch mit ins Haus, nur wollen die meistens lieber draußen sein, weil da dann doch mehr los ist!
Antworten
#10
Dass Hunde sowohl im Zwinger leben als auch im Bett schlafen, finde ich sonderbar.

Es ist für mich vor allem eine Frage der Temperaturgewohnheit. Hunde haben nun mal nur diese eine Jacke. Und mit der sollen sie stundenlang bei Minusgraden in einem Zwinger leben, aber auch stundenlang in einem Bett liegen? Wie passt das denn?

Die meisten Zwingerhunde sind nicht deshalb lieber draußen, weil da mehr los ist, sondern hauptsächlich deshalb, weil es ihnen drinnen zu warm ist.

Mir erschließt sich nicht der Sinn eines Zwingers für einen normalen Familienhund. Ein Familienhund ist für mich ein Familienmitglied, und das lebt bei mir im Haus. Ob es nun dort räumliche Einschränkungen gibt, wie z.B. nicht ins Bad, nicht in die Küche, nicht nach oben, ist ja egal, aber der Hund ist DABEI, sozial mit integriert.

Mehrere Hunde im Rudel draußen zu halten, weil es ab einer gewissen Anzahl von Hunden nicht mehr geht, sie alle mit ins Haus zu halten, ist für mich etwas völlig anderes. Die laufen dann aber auch nicht mehr unter „mein Familienhund“, sondern unter „mein Rudel“, und da gelten für mich einfach andere Maßstäbe. Für mich als erklärte Einhundehalterin kommt letzteres somit nicht in Frage.

Verurteilen tue ich wenig, aber Einzelhaft für Hunde gehört für mich dazu.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Pro & contra Hundeshampoo Thomas 210 38.821 05.02.2015, 16:59
Letzter Beitrag: Streuner



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste