Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Unterschiede zum Diensthund
#11
Pebbles07 schrieb:Wie suchst Du denn die zukünftigen aus??
Nur, wenn sie Welpen sind und nach bestimmten Tests, wollte mal so einen Test hier einstellen, aber das verständlich umzuschreiben, braucht noch Zeit, da muss ich den Kopf mal frei haben, aber kommt bestimmt noch.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#12
Ich glaube das werde ich auch dann nicht verstehen. Da fehlt mir noch der Ansatz.

Ist es nicht einfacher bei einem Hund der schon 1 Jahr alt ist??
Antworten
#13
Pebbles07 schrieb:Ist es nicht einfacher bei einem Hund der schon 1 Jahr alt ist??
nein, dann fehlen schon die wichtigsten Elemente, wie z.B. das lernen von Logik aus menschlicher Sicht, die Futterverweigerung und das Schätzen und vieles mehr.

Mit einem Hund, der ein Jahr alt ist, würde das zwar gehen, aber sehr zeitintensiv.

Ich schätze mal dass die Ausbildung mindestens ein Jahr länger dauern würde, dann wäre der Hund 4 und so kann ein Hund mit 2 Jahren in den Dienst gehen, wenn keine großen Sachen dazu kommen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#14
Klingt logisch. Wie oft kommt es vor das man sich täuscht in dem Welpen??
Antworten
#15
Sind denn auch Hunde bei uns in der Nähe die du ausgebildet hast Thomas verwirt einige kenne ich ja vielleicht sind sie ja von dir zwinkern
Antworten
#16
Die Erfahrung mit der Führung habe ich auch machen dürfen, als wir mit Sheila arbeiteten.

Sheila ist ein unsicherer Hund, der Führung braucht, kein Hund, der selbst führen kann.

Wir hatten ja aber auch keine Wahl, sondern haben aus einem vorhandenen Hund das heraus geholt, was in der gegebenen Konstellation mit dem bestehenden Wissen möglich war.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#17
Mütze schrieb:Sind denn auch Hunde bei uns in der Nähe die du ausgebildet hast Thomas verwirt einige kenne ich ja vielleicht sind sie ja von dir zwinkern
In Deutschland sind die nördlichsten in Berlin, Hannover und Hamburg. In Rostock und Wismar habe ich nur Nachschulungen gemacht.
In Rostock war ein schwarzer Labrador, die wohnen ganz in der Nähe des alten Speichers. Vielleicht kennst Du die ja.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#18
Meinst du Nachschulungen von schon ausgebildeten Hunden verwirt also quasi die Hunde sind von anderen Trainern ausgebildet worden und waren nicht wirklich zuferlässig (weiss jetzt gerade nicht wie ich das ausdrücken soll, sorry) und dann wurden sie nochmal geschult verwirt machst du dann eigentlich mehr mit den Hunden oder liegt es an den Haltern verwirt
Einen schwarzen Labbi als Blindenfürhhund habe ich noch nicht am Speicher gesehen.
Antworten
#19
thomas? schwarzer labi kenn ich den?

lg
taby
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Erwartungen von Privatpersonen an einen Diensthund (eführer) Anja 35 8.556 30.03.2010, 20:51
Letzter Beitrag: Mütze



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste