Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ernstkampf
#1
Wer hat den schon bei Hunden beobachtet? Und wie ist dieser abgelaufen?
Antworten
#2
Ich habe einige Kaempfe miterlebt. Was ist ein Ernstkampf?
Jeder Hund hat die Wahl nicht zu kaempfen und andere Loesungen zu finden. Ich finde jeden kampf ueberfluessig, egal ob ernst oder was auch immer. Daher habe ich auch noch nie besonders beobachtet, sondern immer eingegriffen.
Tommy wollte sich in seiner Jugendzeit mit fast jedem Rueden pruegeln. Ich war damals zwischen 13 und 16 und hab mir das nicht so genau angeschaut, sondern getrennt oder es gar nicht erst dazu kommen lassen.

Pai hatte noch keinen Kampf, der moechte keine Konflikte haben. Er wurde allerdings schon grundlos angegriffen. Da hab ich mir das auch nicht angeschaut, sondern hab die zwei fetten Viecher weggetreten.

Lucy ist zweimal aus gutem Grund mit der Borderhuendin meiner Freundin aneinander geraten, aber auch hier haben wir sie nicht machen lassen, sondern haben sie getrennt.

Hunde von Freunden, Bekannten oder Gasthunde haben auch schon Auseinandersetzungen gehabt.


Es gab nur einen Moment, der etwas ernster war. Eine junge Australian Shepherdhuendin ist im Agility ihrer Besitzerin entwischt, um einer Boxerhuendin die am anderen Ring arbeitet, Hallo zu sagen. Jaycee mag fremde Hunde nicht und meinte es ernst. Sie hatte die andere nicht nur vertreiben wollen, sondern war die treibende Kraft. Jaycee hatte mehrere Chance den Kampf abzubrechen, die Andere hat sich nur verteidigt.
Natuerlich haben wir die beiden Maedels getrennt. Die Aussiehuendin brauchte gar nicht getrennt werden, die hat sofort aufgehoert als ich Jaycee hatte.


Mir faellt kein Grund ein warum ich jemals einen Kampf zu lassen wuerde, egal ob provoziert oder nicht, ernst gemeint oder nicht.
Keiner meiner Hunde muss sich pruegeln, wenn er das nicht will und keiner darf sich pruegeln, auch wenn er es wollen sollte.

Kathi, Lu und Pai
Antworten
#3
kamalii schrieb:Mir faellt kein Grund ein warum ich jemals einen Kampf zu lassen wuerde, egal ob provoziert oder nicht, ernst gemeint oder nicht.
Keiner meiner Hunde muss sich pruegeln, wenn er das nicht will und keiner darf sich pruegeln, auch wenn er es wollen sollte.

Jepp.

Aber zurück zur Frage, nein, habe ich selber GsD noch nicht erlebt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Mit Ernstkampf meine ich keine der üblichen Rauferein! Sondern wenn Hunde mit Verletzungsabsicht aufeinander los gehen und einige schwere Bisswunden abbekommen!

Da ich Hunde gern beim Spiel beaobachte, ist mir aufgefallen das Hunde im Spiel oder auch bei Rauferein, extrem viel Mimik und Ausdruck zeigen!

Einem Ernstkampf geht sehr wenig Mimik und Ausdruck voraus, habe das schön öfter beobachten können, das ein Hund recht schnell den anderen sozusagen einfach platt machen will, ohne ihn jemals vorher gesehen zu haben!
Zum Glück haben diese Absicht nur sehr wenige Hunde, einer war ein total vernachlässigter nur in den Zwinger gesperrter Deutscher Wachtel, ein Briard Mischling aus dem Tierheim, der alle anderen Hunde wohl gehasst hat und bei Rüdenrivalitäten während der Laufzeit auch mein Benji!

Benji konnte ich dann davon abhalten, er stellte sein Fell auf und erstarrte, der Deutsche Wachtel packte die Hunde einfach die freudig auf ihn zugerannt kamen und schnappte ohne Vorwarnung zu und verbiss sich, ihn hatte ich immer an der Leine, später dann auch nur noch mit Maulkorb, so konnte ich ihn auch ohne Leine mal toben lassen!
Der Briardmischling stürzte sich ohne erkennbare Vorwarnung auf alle Hunde und schüttelte sie!
Antworten
#5
Ja, ist mir klar was Du meinst.

Ne, habe ich noch nicht gesehen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
amazone schrieb:Da ich Hunde gern beim Spiel beaobachte, ist mir aufgefallen das Hunde im Spiel oder auch bei Rauferein, extrem viel Mimik und Ausdruck zeigen!

Ich habe noch nie einen Hund getroffen, der andere toeten oder verletzen will. Sowas gibts doch nur selten oder? Aehnliche Situationen wie du sie beschreibst, wo ein Hund so erscheint, habe ich als meist als Missverstaendnisse zwischen Mensch und Hund verstanden.

Das die Wachtel oder der Briard nichts angezeigt hat, muss nicht heissen, das sie verletzen wollten. Ist es nicht auch moeglich das die Hunde fuers Warnen korrigiert wurden und dann eben nichts mehr zeigen.
Einem meiner Spazierhunde ist es so ergangen. Ein Trainer hat den Besitzern gesagt das sie keinerlei aggressives Verhalten dulden sollen, so wurde er fuer alles mit diesen Klapperdingern korrigiert - Knurren, Bellen, Buerste, steifes Gehen, Schwanz hoch, sogar Aufmerksamkeit in die Richtung eines andere. Mish hat dann gelernt nicht mehr zu warnen. Seine Gefuehle und Konflikte blieben die selben und so ist er eben voellig entspannt auf den anderen zu gelaufen und hing ihm dann ohne Vorwarnung an der Kehle oder auf dem Ruecken. Toeten oder verletzen wollte er niemanden, sondern fand einige Ruede einfach anstoessig und hat umgesetzt was ihm beigebracht wurde.
Die beiden die du beschreibst, leben ein eher stressiges, frustrierendes Leben. Wahrscheinlich wuerden wir alle da so um uns hauen, wenn wir so leben muessten oder?

Pai zeigt nicht besonders viel Mimik beim Spielen. Wenn es ein echtes Spiel ist, dann hat er einen voellig entspannten Gesichtsausdruck. Grimasen zieht er erst, wenn es ihm zu viel wird. Ich such nachher mal Bilder heraus.
Lucy spielt nicht mehr so viel. Mit fremden Hund fast gar nicht, nur selten wenn es tolle intakte Rueden sind. Die meisten bekannten Hunde sieht sie nicht als passende Spielpartner. Shun-Kah ist einer der wenigen Ebenbuertigen, mit denen sie wirklich spielt.
Alle andere sind juenger, zu alt oder kastriert und Spiel ist dann nicht Spiel sondern nur eine Art denen zu beweisen, das sie schnell und staerker ist. Das sind meist meine Gasthunde, fuer die sie sich verantwortlich fuehlt.
Viel Mimik in ihren echten Spielen ist mir noch nicht aufgefallen. Aber wenn es eher ein Wettkampfspiel ist dann schon.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#7
Dass der Hund für den Menschen keine ersichtlichen Anzeichen zeigt, heißt auch nicht, dass es sie nicht gibt, bzw. er sie nicht zeigt. Nur der Mensch erkennt es eben nicht.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#8
Anette, der Grund hierfür ist einfach, das diese Hunde sozial gestört sind. Deshalb auch keine Mimik und Körpersprache davor. Kein normaler Hund geht einfach auf einen anderen los um ihn zu töten.

Wenn Bam Bam streiten will, dann sieht man das sehr wohl vorher schon.
Antworten
#9
Mir geht es nicht um den Grund warum das passiert, sondern mich interessieren die Beobachtungen die andere gemacht haben!

Es geht mir auch nicht um die normalen Rauferein, sondern um Beobachtungen wenn ein Hund ohne ersichtichen Grund einfach über einen anderen x beliebigen herfällt!
Mir ist in solchen Situationen eben aufgefallen, das soetwas extrem schnell geht ohne große Vorgeschichte, also man auch keine Zeit hat zu reagieren, selbst wenn man den Hund an der Leine hat!
Antworten
#10
Deine Frage war ob jemand so etwas schon gesehen hat und wie das abgelaufen ist.

Und ja, es gibt Hunde die so etwas tun, allerdings ist bei denen nicht alles normal und in Ordnung. Ich habe so etwas aber noch nicht erlebt, weil hier bisher alle so vernünftig waren diese Hunde anzuleinen und mit einem Maulkorb zu sichern
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste