Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sex Puppe für Hunde oder auch DoggieLoverDoll genannt
#11
Kann mir vorstellen das es durchaus sowas in anderen Ländern wie z.B. USA gibt.

Zwar paßt die allgemeine Prüdigkeit da nicht so zu aber wer weiss..
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#12
Tja, mit der Umsetzung hat es ja GsD nicht geklappt, alle Berichte sind nämlich aus 2003.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#13
Zunächst einmal unterscheide ich das Rammeln an Armen und Beinen oder dem gesamten Körper eines Menschen oder nichtläufigen Hundes von dem sexuell motivierten Rammeln von Kissen oder eben einer läufigen Hündin.

Ersteres halte ich für eine Dominanzgeste, für Statusgehabe für den Versuch einer Demonstration von Überlegenheit dem gegenüber, der es zu erdulden hat.

Letzteres ist rein sexuell motiviert, zumindest hielt ich das beim Kissenrammeln bisher immer dafür.

Wir haben DAP-Stecker, die angeblich natur-identische Dinge verströmen, ich kann für Felldummies Wildschwein-, Reh- und was weiß ich für Parfüms kaufen, warum nicht auch Eau de läufige Hündin für eine Befriedigungspuppe für Hunde?

Allerdings kann ich auch zusehen, dass ich meinen sexuell motivierten, unkastrierten Rüden ausreichend auslaste, dann kommt der auch garantiert auf andere Gedanken.

Für sexuell völlig übersteuerte Rüden rate ich zur Kastration.

Bewerten mag ich diese Puppe nicht, weil

a) ich mir nicht richtig vorstellen kann, dass es dem Hund wirklich etwas bringt
b) ich die Auswirkungen auf die sexuelle Motivation des Hundes zukünftig nicht einschätzen kann

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#14
Mh, also wie ich schrieb hat unser Westie das ja auch gerne an einem Stoffnilpferd gemacht.
Ich kann nicht sagen das er sonderlich stark sexuell motiviert war.
Aber, es hat ihm Spass gemacht, das in jedem Fall.

Hatten wir läufige Hündinnen in der Gegend, war er nie so motiviert wie ich das von Scotty und auch Monty kenne.

Also ich denke nicht das er da einen richtigen Trieb ausgelebt hat, machte zumindest nicht den Eindruck wenn man alles Andere mitbetrachtet.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#15
Mir hat es schon leid getan als Betty läufig war im die heiße Hündin vor die Nase zu setzen, aber er durfte nicht. Aber naja, shit happens. Und er hat es ohne Schaden überlebt.

Wie das wird, wenn er mal gedeckt hat weiß ich natürlich nicht.
Antworten
#16
Pebbles07 schrieb:Wie das wird, wenn er mal gedeckt hat weiß ich natürlich nicht.
Soll er mal decken?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#17
Ja, aber nicht Betty. Er hat die ZZl im Boston Terrier Club mit allen Untersuchungen und Ausstellungergebnissen.

Die Wurst bleibt jungfräulich lachen Wobei ihr euch nicht vorstellen könnt wieviel Anfragen wir für die hätten. Mittlerweile sage ich nicht mehr aus was sie gemischt ist, weil sonst nur Leute auf dumme Gedanken kommen.
Antworten
#18
Gibts solche Puppen dann auch in unterschiedlichen Groessen? Weil Dackel kann wohl nicht auf die gleiche Puppe wie Dogge oder?

Ich finde das bloed. Kann mir nicht vorstellen, das Pai sich fuer sowas interessieren wuerde.
Ich finde es schon schlimm genug das manche Zuchthuendinnen nicht gluecklich sind, wenn sie von einem Rudelfremden Rueden gedeckt werden. Ich habe schon mehrfach gehoert das sie Maulkoerbe tragen muessen und sie festgehalten werden. In meinen Augen ist das Beihilfe zur Vergewaltigung. Ich koentne kein Zuechter sein.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#19
Jepp, gibt es, vom kleinen bis zum grossen Hund..
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#20
Die Züchter, die ich kenne, zwingen ihre Hündinnen nicht unter einen Rüden, den sie nicht selbst wollen... und wenn sie hunderte von Kilometern gefahren sind...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste