Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Den Hund zum Jagen schicken
#31
Naja ich schicke auch "Jagen" aber das ganze sieht ein bisschen anders aus und meine Jungs haben keine Tiere vor Augen bei denen sie hinterherhetzen.
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#32
Wir wissen ja noch gar nicht wie es genau aussieht.

Aber Du meintest Verena und nicht mich oder?
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#33
so, habe mal für die ungeduldigen gegoogelt.

Da ist ein Bericht wo auch ZUM JAGEN GESCHICKT vorkommt.
Leider nicht erklärt (bzw. nur ganz kurz) aber erwähnt.
Anti-Jagdtaining

Link

Ist im unterem Bereich.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#34
Sorry irgenwie hatte ich gelesen,das Du auf den Energiebedarf hingedeutet hast - habe ich mich irgendwie verlesen zwinkern
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#35
Habe jetzt mal gegoogelt und bin mehrfach auf JAGEN GESCHICKT WERDEN gekommen.

Es geht also um kontrolliertes jagen und so habe ich mir das auch gedacht.

Thomas wird ja noch erklären wie es genau abläuft ohne das Wild in irgendeiner Form gehetzt wird oder eben zu Schaden kommt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#36
Thomas schrieb:Jasmin, da gibt es nicht viel zu schreiben.
Wenn wir im freien Feld sind, dann sehen wir häufig Rehe, dann schicken wir die Hunde hinterher, das brechen sie aber immer nach ca. 500m ab.
Dann kommen sie zurück und wir schicken sie dann wieder, dann ist das Wild aber zu weit weg, sie laufen dann nicht hinterher.
Hasen sind Tabu!!!
Zum einen, hab ich Angst dass sie einen Todesschock bekommen und zum anderen, gehen wir auch zu Bekannten, die Hasen im Garten laufen haben und wird auch nicht hinterher gejagd, genauso wenig wie hinter Katzen.

Naja, wenn die Hasen einen Todesschock bekommen können dann frage ich mich schon.... Alles andere was mir gerade noch im Kopf ist spare ich mir lieber
Antworten
#37
Pebbles07 schrieb:
Thomas schrieb:Jasmin, da gibt es nicht viel zu schreiben.
Wenn wir im freien Feld sind, dann sehen wir häufig Rehe, dann schicken wir die Hunde hinterher, das brechen sie aber immer nach ca. 500m ab.
Dann kommen sie zurück und wir schicken sie dann wieder, dann ist das Wild aber zu weit weg, sie laufen dann nicht hinterher.
Hasen sind Tabu!!!
Zum einen, hab ich Angst dass sie einen Todesschock bekommen und zum anderen, gehen wir auch zu Bekannten, die Hasen im Garten laufen haben und wird auch nicht hinterher gejagd, genauso wenig wie hinter Katzen.

Naja, wenn die Hasen einen Todesschock bekommen können dann frage ich mich schon.... Alles andere was mir gerade noch im Kopf ist spare ich mir lieber

Verena, ich sehe auch öfter Rehe hier bei uns am Feld, ich sehe sie,
die Hunde sind beschäftigt (allerdings angeleint weil Naturschutzgebiet) mit
schnüffeln und Co.

Oft sind sie 2 Felder weiter, also eine große Distanz ist zwischen uns.
Wie weit ist schwer zu schätzen aber ich denke locker 1 km, man kann über
alle Felder gucken weil FLACHLAND.

Ich denke es kommt darauf an wie weit die Tiere weg sind und wie es abläuft.

Mal sehen, Thomas gibt uns ja neue Infos und bevor die nicht da sind,
bilde ich mir auch keine Meinung darüber. cool

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#38
Was wäre, wenn deine nicht an der Leine wären Jasmin?
Habt ihr überall Naturschutzgebiet, so dass du nur im Garten ableinen kannst oder in Ausläufe fahren musst?
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#39
Da wo ich gehe ist fast überall (99% Naturschutzgebiet) Naturschutzgebiet.
Dahinter kommt aber die Bundesstraße(Zubringer zur Autobahn und in andere Städte) und dann die A7 = Autobahn.
Autobahn ist ca. 5-6 km entfernt.
Da ist ein Naturlehrpfad wo man bei trockenem Wetter ganz gut gehen kann.
Wenn es nass ist oder eben matschig, dann kann ich die Felder nicht überqueren
weil ich dann im Schlamm stehe und sie sehr uneben sind.

Etwas weiter weg ist auch Wald, da ist aber jetzt eh Anleinpflicht aber
das eine Auslaufgebiet ist mitten im Wald und für die Hunde super.

Ich kann sie auf einer großen Wiese hinter dem Sportplatz laufen lassen, da ist die Grenze,
das mache ich aber nur wenn ich Luca und Monty dabei habe.
Luca hört 1A und Monty 1B enfernt sich sowieso nicht weit, keiner der beiden,
die rennen eher mal ganz schnell.
Oder eben auf kurzen Wegen im Wohngebiet, wo kein Verkehr ist, also Fusswege.

Alle 4 lasse ich nur im Auslauf laufen oder eben am Strand, da wo ich alles überblicken kann.

Bei Sunny weis ich ja noch gar nicht wo ich drann bin. Ich denke er ist ein Jäger,
hat aber noch nie ein Reh unmittelbar gesehen.
Aber Podis jagen eher Kaninchen, also kleine Tiere.

Curly hält sich an Luca und Monty.

Als ich das letzte Reh im Naturschutzgebiet gesehen habe, war Monty an der Leine, er war mit irgendwelchen Mauselöchern beschäftigt und hat es nicht gesehen.
Ob Monty allerdings einem Reh hinterherjagd?

Eher wohl Hasen.

Rehe seh ich ständig hier wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, meine gesamte Strecke, egal wo ich herfahre liegt an Feldern. Auch zum einkaufen.

Im Oktobr und November mußte ich regelmäßig bremsen weil die einfach mal so über die Straße wollten.

Ganz schlimm war es abends, da lugten sie immer vom Straßenrand aus und ich habe oft eine Vollbremsung hingelegt (nur wenn hinter mir nix ist aber oft bin ich relativ alleine auf den Straßen abends nach der Arbeit unterwegs..)

Morgens liefen sie schon parallel zur Landstraße, um dann mal eben über die Straße zu laufen.
Habe sogar mal ein Foto gemacht, sehr verschwommen, da war es ein Hirsch (evtl. auch 2) und mehrere Rehe, insgesamt 4-5 Tiere.

Kisdorf hat viele Dorfteile die weit auseinandergehen.
Ich wohne somit Kisdorf STADT oder DORF.
Die Gemeinde sitzt z.B. einige KM weg, gute 10 Minuten Autofahrt.
Ich wohne hier nur weil es angenehm ist, wir ein nettes Haus zur Miete
gefunden hatten und weil die Autobahnanbindung nach HH und Kiel sehr gut ist.
Genauso die Einkaufsmöglichkeiten.
3 -4 km in jede Richtung große Gewerbegebiete wo es alles gibt.
Von Mediamarkt bis Tschibo und 1000 Supermärkte.


Link
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#40
Wenn Rowdy Rehe oder Reiter oder Menschen mit Hund in der Ferne sieht stellt er sich hin und spannt! Ich hatte da mal ein Bild letztens mit eingestellt wo er so da steht, ich sag dann auch oft schau mal da Rehe oder so denn dann schaut er schön für Bilder! Fixiert er zu lange dann sag ich irgendwas zu ihm das er die Aufmerksamkeit wieder bei mir hat!

[Bild: CIMG5744%20(600x450).jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste