Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Den Hund zum Jagen schicken
#21
Hi Verena,

vom Grundgedanken stimme ich Dir da zu, absolut aber ich glaube dennoch nicht, das es genauso ist oder abläuft wie sich das jetzt der Ein- oder Andere vorstellt.

Deshalb blende ich das jetzt mal aus und bin gespannt auf eine Antwort.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#22
Naja, ich bin gespannt
Antworten
#23
Ich wollte auch schon fragen, wie das mit dem Tierschutz vereinbar ist. Ich schätze das/die Rehe fühlen sich schon beim Anblick eines rennenden Hundes gestresst.

Wir hatten so ein Thema, über die Rücksicht bei Wild schon mal. Da wurde auch geschrieben, was für fatale Folgen so eine Aktion für die Rehe haben kann. Auch wie schnell sie gestresst sind und wie es ihnen dabei geht.

Bin auch gespannt auf eine Antwort.

Ich bin sicher, es gibt eine plausible Erklärung.

Vielleicht Rehe aus Pappe, oder tranierte Rehe. zwinkern

Nur Spaß. zwinkern

.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#24
Ehrlich gesagt finde ich das gezielte hetzen und Jagenschicken auf Rehe verantwortungslos und respektlos gleich noch hinzu.

Ich versuche mal zu beschreiben was Jasmin meint,ich hoffe ich bekomme das noch richtig zusammengefasst aus den tiefen hervorgekramt. Alle Wildtiere auch Rehe schrauben in der Winterzeit ihren Energiebedarf auf ein minimum hinunter. Es ist als Wildtier in der kalten Jahreszeit ungeheuerlich schwer Nahrung zu finden,besonders dann wenn eine dicke Schneedecke liegt. (Deswegen wird auch angefüttert)

Kommt nun so ein wildgewordener hetzender Hund und versetzt so ein Reh in Todesangst bedeutet das enormen Energieaufwand. Das heißt die Tiere müssen von 0 auf 100 alle Energiereserven mobilisieren die sie haben,teilweise noch über einen langen Streckenabschnitt,denn nicht jeder Hund ist abrufbar. Das kostet Kraft und bedeutet zudem auch noch viel Stress.

Wenn ich mich recht entsinne ist auch die Stoffwechselproduktion eingeschränkt.

Denn Sinn des Jagen schickens,kann ich so nicht verstehen,denn dieser ist ein anderer wie meiner den ich anstrebe.

[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#25
Meine Beobachtungen haben gezeigt, das das Wild sehr klever zu sein scheint! Ich bin mir sicher das sie nicht bei jeden Hund der hin rennt in todesangst versetzt werden sondern das sie ganz genau wissen wenn sie wirklich gejagt werden, immerhin scheinen sie ja auch Buch zu führen wann genau die Schonzeiten sind! lachen

Wir begegnen oft beim Ausreiten Wild auf freiem Feld und in einem gewissen Abstand schauen die nur auf und grasen weiter, selbst wenn Hunde mit sind!

Im Wald springen sie in den Wald und bleiben in einem bestimmten Abstand stehen und schauen einen an!

Allerding passiert das nur zu Pferd, wenn ich zu Fuß unterwegs bin sehen wir so gut wie kein Wild!

Also ich würde meinen Hund nur jagen schicken, wenn es um mein überleben geht und ich unbedingt ein Reh brauche, ansonnsten bin ich froh das Rowdy nicht so das Interesse an Wild hat, sondern lieber seinen Frisbee hinterherjagd! Oder eben immermal ein Pferd jagd, wobei Rowdy dann immer sehr schnell zum gejagden wird.....
Antworten
#26
Anja schrieb:
amazone schrieb:
Also Anja hat da vollkommen Recht!

Annette... Du wirst mir unheimlich... lachen

LG Anja


Wir sollten uns ernsthaft mal unter vier Augen unterhalten! geschockt
Antworten
#27
ok, nun sehe ich es ein, wir machen ein neues Thema auf.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#28
Julia, Du meinst aber Verena, sie hat die Aussage gemacht.

Tany kennt das aber auch, wie hat ja auch geschrieben das sie Kira
ab und an jagen schickt.

@Thomas, jo, und dann kannste trennen lachen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#29
Montag aber erst, ihr könnt also ruhig schon anfangen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#30
Was, trennen?

Dann sag mal Deine Überschrift..+ wo soll es rein also
in welche Rubrik???
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste