Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Den Hund zum Jagen schicken
#11
Thomas schrieb:Wenn wir im freien Feld sind, dann sehen wir häufig Rehe, dann schicken wir die Hunde hinterher, das brechen sie aber immer nach ca. 500m ab.
Dann kommen sie zurück und wir schicken sie dann wieder, dann ist das Wild aber zu weit weg, sie laufen dann nicht hinterher.

Darf ich nach dem Sinn der Angelegenheit fragen?

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#12
amazone schrieb:So hab ich mir das auch gedacht! Aber Thomas was würdest du tun wenn die Hunde nicht abbrechen?

Moin,

das habe ich mich auch gefragt.

Das heißt sie müssen ja sofort zurückkommen.

Wie hast Du das denn geübt?

Oder wie übt man das?

Finde ich schwierig, ok, bei einem Nichtjäger vielleicht nicht so das Problem
aber wenn es ein Hund ist der auch Erfolg haben möchte?

Hasen wäre ein Problem, bei uns gibt es da wohl auch massig von,
weil Sunny ja ein Podi ist, das ist ihr Ding, dafür sind sie gezüchtet worden.
Sie machen Meutejadt auf Kaninchen. zwinkern
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#13
Ich verstehe nicht den Sinn, warum auf manche Tiere gehetzt wird, und auf andere nicht.

Wenn ICH die Hunde jagen schicke, ICH sie auch abbreche, dann ist es doch völlig egal, ob klein Erik, den ich besuche, ein Kaninchen hat, da ja sowieso ICH bestimme, wer oder was gejagt wird. Oder nicht? Sonst würde ich doch nicht zum jagen "schicken", sondern die Hunde auslösen lassen und halt abbrechen.

Auch wenn Ihr die Hunde nicht auf Hasen oder Katzen schick, so werden sie dennoch wissen, dass diese Tiere Beutetiere sind...

Wäre schön, wenn mir einer den Knoten aus der Denke macht...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#14
Ich finde Thomas hat sich da ganz schon wiedersprochen! Bei Rehen ist er sich sicher das seine Hunde höhren und bei Hasen und Katzen net?????

Also Anja hat da vollkommen Recht!
Antworten
#15
@Annette, ich verstehe oder lese das so, der Unterschied ist das sie nicht zum jagen nach Hasen geschickt werden und die somit auch nicht jagen möchten.

Bei den Rehen wird ja gezielt geschickt und wieder zurückgerufen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#16
amazone schrieb:
Also Anja hat da vollkommen Recht!

Annette... Du wirst mir unheimlich... lachen

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#17
Ich finde es ganz ehrlich unmöglich ein Tier in Todesangst zu versetzen. Vielleicht haben die Rehe Kitze?

Muss es denn sein, nur um den Hunden ihren Spaß zu gönnen diese auf eine Herde Rehe zu hetzen die friedlich grasen?

Da hört sich der Spass finde ich auf und ich hoffe Du triffst niemals auf den Jagdpächter wenn es ein vernünftiger ist. Denn der wird dir was erzählen.
Antworten
#18
verwirt
Antworten
#19
Verena, ich denke es liest sich anders als es gemeint ist und auch ausgeübt wird.

Von grasen etc. stand da auch nix.

Ich glaube kaum das Thomas Tiere in Todesangst versetzen will
noch das er Gefahr für sie zuläßt.

Das müßtest Du aber anhand seiner vielen Beiträge zum Thema JÄGER,
Wölfe, Tierschutz auch schon wissen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#20
Wieso? Sie treffen Rehe und lassen Ihre Hunde diese jagen, die den Rehen nicht nachkommen und dann abbrechen. Und dann wenn sie schon weit genug weg sind werden die Hunde nochmal versucht hinzuschicken.

Sobald ich den Hund denen nachschicke bekommen Sie Todesangst. Und das finde ich wirklich alles andere als korrekt oder lustig. Da dreht sich mir der Magen um.

Alle regen sich auf wenn ein Hund den eigenen durch die Gegend treibt, aber mit Rehen ists ja egal. Jedes Tier hat seinen frieden verdient. Und bloß weil wir Menschen überall vordringen und eh schon den Lebensraum einengen muss ich nicht auch noch die Hunde zum jagen schicken damit sie ihre natürlichen Triebe ausleben können. Und der Hase könnte ja dabei sterben, aber das Reh kriegt nur Panik.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste