Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
334 Weiterleitungen bei anonyme Meldungen...
#11
Thomas geht dem dann sicher nach oder meldet es weiter....denke ich mal!
Antworten
#12
den Sinn davon hab ich auch noch nicht verstanden lachen

vielleicht kann uns ja Thomas aufklähren. zwinkern
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#13
darf ich? darf ich? freuen

wenn ich jetzt zum beispiel weiß das eierr in meiner umgebung oder wo auch immer seinen hund misshandelt oder so, gegen das tierschutzgesetzt verstößt, dann kann ich eine mail an Thomas schreiben und der gibt das dann an das zuständige amt weiter. anonym eben, so weiß keiner das ich das gemeldet habe. ich kann mich aber natürlich auch öffentlich hinstellen und sagen hier so und so ist das

hoffe das man das jetzt versteht

lg
tany
Antworten
#14
Was aber mal interessant ist wieviele wirklich damit zu tun haben oder wieviele einfach nur mal anklicken....

Thomas kann ja mal sagen, wieviele ECHTE (auch sinnvolle) bei 334 Weiterleitungen dabei waren...

Ich schätze jetzt einfach mal und sage, UNTER 5 lachen

Mal ehrlich, ich war noch nie auf dem Link, wußte eigentlich auch gar nicht
so was er macht oder soll, ist mir nicht wirklich aufgefallen.

Tany hat das jetzt gut beschrieben. Danke lachen

Anderen geht es doch auch so also wird das auch nicht richtig verstanden weil
es ist ja auch keine Beschreibung da und ich habe mir das auch vorher nicht angeschaut
bzw. bin darauf aufmerksam geworden.

Einige von Euch ja auch nicht und wir sind ja täglich hier.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#15
Also Tanja hat es gut beschrieben!
Es gibt Tierschutzmeldungen, die man in einem Beitrag eröffnen kann, dann sieht aber jeder, wer es geschrieben hat, dem wird dann nachgegangen und die Ergebnisse werden, so wie bekannt dann auch dort eingestellt.

Möchte sich aber jemand nicht öffentlich stellen, dann kann er eine anonyme Anzeige schreiben.
Dem wird nachgegangen und das Ergebnis wird, wenn gewünscht, mitgeteilt.

Bsp. Mein Nachbar misshandelt seinen Hund und nur ich sehe das, dann möchte ich aus Angst ihn nicht anzeigen, dann übernimmt ein Dritter das in dem Fall.

Von den 344 Klicks gab es 11 Meldungen, davon laufen noch 3 und 4 führten bisher zum Erfolg.
Das ist nicht viel, aber selbst wenn nur einer zum Erfolg geführt hätte, wäre mir der Link es wert gewesen.
Deshalb bleibt er auch!
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#16
Das ist doch in Ordnung, so soll es auch sein.

Hat ja niemand gesagt das er abgeschafft werden soll nur nicht gewußt
wie genau das läuft bzw. was es bedeutet. lachen

Also waren die anderen nur unsinnige Klicks aus Neugier um zu gucken was das ist.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#17
hallo,

deine einstellung find ich gut Thomas, denn trotz der vielen neugierklicks (wovon ich mich nicht freisprechen kann, hab das am 07.08.08 bestimmt auch ausprobiert) gab es erfolge, und das ist wichtig

lg
tany
Antworten
#18
Die Einstellung ist nicht nur gut, sie ist RICHTIG. lachen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#19
Jo ich kenne das Problem das sich viele Leute nicht trauen, ich habe Mißstände auch schon ans Vet Amt und den Tierschutz weitergeleitet! Ich frage dann auch regelmäßig nach!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste