Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welpenstube ???
#1
Durch Zufall bin ich eben auf diese Seite gestoßen... Was ist das? Kennt jemand von euch solche Welpenstuben? Ich sehe sowas zum ersten Mal und bin etwas überfordert damit.

Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#2
Die Werbung dafür läuft hier wenn man nicht angemeldet ist. Hatte es mir auch angesehen.

Kann ja eigentlich nix Gutes sein oder? Allerdings geht aus der Hp nix hervor wo die Welpen herkommen oder wie alt sie sind etc.
Antworten
#3
Das ist ein Vermehrer im großen Stil.

Der kauft meistens Welpen auf und verhökert sie dann, züchtet meistens gar nicht selber.
Hier scheint noch eine kleine HuSchu angeschlossen zu sein.
Die haben alle Rassen, was man nur will.

Im Ruhrgebiet gibt es auch einen großen, Name fällt mir grade nicht ein, Gut oder Hof
sowieso...

Sehe gerade, der ist ja auch in NRW.

Es gibt aber noch einen, der zu den Hunden noch Pferde hat.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Ätzend, ich rege mich schon wieder auf...

Ich habe mal gegoogelt und den gefunden den ich noch meine

Link

lest da mal unter WICHTIG, das sagt alles.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Schlimm. Hab schon eine Doku ueber sowas gesehen. Wer dort kauft ist selber Schuld, wenn was schief laeuft.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#6
Genau, es ist genau wie mit den Pferdehändlern, die meisten verschweigen das sie Händler sind und es machen sogar für Gewinnbeteiligung renomierte Reitställe bei dem Spiel mit! Viele dieser Pferdehändler handeln auch schon lange mit Hunden, meist mit meheren Rassen und wenn die Nachfrage sinkt, dann werden die Elterntiere auch verkauft und wieder mit ner neuen angefangen!

Man kann heutzutage Händler meist gar net mehr erkennen und denkt es ist eine tolle Privathaltung, die haben dafür extra Vorzeigeobjekte und vermehrt wird dann woanders!

Ich könnte euch da Geschichten erzählen und dann haben die sogar noch Anwälte die am Gewinn beteiligt sind und werden dann für ihre Maffiamethoden nicht einmal bestraft! Es gibt sogar genug Tierärzte die auch alle notwendige Dokumente ausstellen und für die Papiere der Pferde haben die extra Fälscher!
Antworten
#7
Leider kaufen da immer noch ganz viele Leute.

Unser Skipper kommt ja auch von einem kleinem Vermehrer (klein weil er nur Westies und Yorkies hatte in den 80ern in Dortmund)

Wir lasen eine Anzeige als wir auf der Suche waren und sind blauäugig hingefahren weil es nicht weit weg war, wir wohnten ja in Dortmund.
Wußte damals nicht das es eine Art Zoohandlung war.

Also fuhren wir hin.. tja und als wir die armen Mäuse so sahen hat Klein Jasmin natürlich einen mitgenommen... Furchtbar, darf gar nicht drüber nachdenken, heute würde ich das nicht mehr machen.

Selbst der Preis war nicht so günstig, Skipper hat damals 1200 DM gekostet, das ist 20 Jahre her und im Schnitt kosteten Westies (vom Züchter) damals zwischen 1200 und 2000 DM.


Dieser Verkäufer hat die Hunde aus England damals irgendwie inportiert.

Er hat ganz viele im Raum Do verkauft.

Mit Skipper hatten wir Glück, er wurde ja wirklich alt und war nie krank.
Unser Schatz halt lachen
Außerdem war er wirklich hübsch und westielike, ich wurde oft angesprochen damals warum er so niedlich wäre und das eben der Rassestandard so paßt, also keinen Bananenschwanz, schönes Fell, Gewicht, Kopf, bei ihm stimmte echt alles...

Auch der Yorkie den meine Ma im Alter von 5 Jahren aufgenommen hatte, stammte aus dieser Schmiede wie fast alle Hunde in Do (also diese Rassen).
Er wurde auch 17 und war immer gesund.

Ich habe allerdings auch einige kennengelernt die arg krank waren und nicht alt wurden, beim spazierengehen quatscht man ja mal und damals waren Westies noch keine Modehunde und es gab zwar einige in Do aber halt nicht soviele wie es in den späteren 90er dann war.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Dieser gute Mann lebt von uns auch ein Dorf weiter.

Ich war selber schon mal dort,allerdings zu der Zeit wo das jetztige Welpenhaus grade im Bau war. Es war schrecklich.

Unten gab es Boxen mit Spänen ausgeleegt,die Hunde hatten einen kleinen Außenauslauf zur Verfügung. Unten saßen schon die etwas älteren HUnde 5-6 Monate schätze ich sie damals,vom Vizla über einen Bernhaardiner zum Yorki war alles dabei. Ich konnte mir denken was mit den älteren HUnden passiert wenn sie keiner nimmt traurig

Auf meine Frage ob es noch andere HUnde gäbe,führte uns eine Mitarbeiterin über eine dunkle Treppe in den 2ten Stock. Dort saßen Gitterbox an Gitterbox weitere geschätze 50 Welpen - aller Rassen. Doch diese sahen Gesundheitlich noch viel schlimmer aus wie die älteren Hunde. Kleine Chihuaha Babys mit hustend,mit Tränenden und verschmierten Augen,durchfall es war einfach alles dabei.

Mir taten diese Hunde sooo leid. Sie hatten zwar auch zugang zu einem kleinem Balkon... absolut nicht das wahre für einen Welpen - eigentlich für keinen Hund. Vereinzelt lag wenigstens in den Boxen ein bisschen Spielzeug rum sodass sie miteinander noch einbisschen Spielen können.

Wie es jetzt dort aussieht,bestimmt ähnlich. Ich möchte da nicht mehr hin.
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#9
Bei welchem warst Du?
Erster Link von Susann oder der von mir?

Ich denke bei dem ersten von Susann oder?
Der dürfte bei Dir um die Ecke sein.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#10
Ja beim ersten.
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste