Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Artgerechte Ernährung - artgerechte Haltung - wer weiß, was "richtig" ist?
#11
Schön, dass du mich verstanden hast Annette. freuen
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#12
Kein Vergleich zu dem was wir oft fordern. In ein Rudel einfügen müssen sie sich jetzt auch, wenn auch in ein anderes als unter Artgenossen, was ja eine größere Aufgabe ist. Gejgdt wurde nicht täglich.

Wenn man alleine die Umweltreize, denen wir unsere Hunde täglich aussetzen, in Betracht setzt, dann ist das schon mehr kopfmäßige Arbeit als wir vielleicht denken. Dann noch die Kommandos die er lernen muß,.....
Vielleicht sind manche Hunde auch überbespaßt. Ich habe das auch in Bezug zu Anettes kommentar gesetzt, die sagt das Hunde kaputt gezüchtet wurden weil sie nicht ständig arbeiten müssen und wollen.
Antworten
#13
Ne ich meine das Hunde net mehr artgerecht leben können, weil sie kaputtgezüchtet sind! Durch verschiedene körperlich Einschränkungen, zB. Mops der gern mit den anderen Hunden toben will, sich aber dann röchelnd in die Ecke legen muss, weil er keine Luft mehr bekommt!
Junge Schäferhunde, die wegen HD nicht mit den anderen rennen können, weil sie dabei Schmerzen haben! usw.
Antworten
#14
Dann habe ich dich falsch verstanden gehabt Anette.

Antworten
#15
amazone schrieb:Jedes Tier das in der Natur lebt hat genügend Bewegung und natürlich auch ein Haufen Kopfarbeit! cool Wenn man sich mal damit beschäftigt was ein Leben in einer Herde bzw. Rudel für Aufgaben beinhaltet, ist das ein Fulltime Job!
jo, sehe ich auch so freuen
und der durchschnittliche Haushund würde schon rein körperlich dem kaum noch gewachsen sein...

@Verena:
Ich denke das was für unsere Hunde oft sehr anstrengend und stressig ist,
dass sie mit Geräuschen, Umweltreizen und Aufgaben konfrontiert werden die nicht in ihrer Natur liegen.
Das ist in der Tat dann eine schwierige Leistung für den Hund sich dem anzupassen und damit klarzukommen!
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#16
Ulirke und der durchschnittliche Wildhund oder Wolf waere rein mental kaum dem Leben in unserer Welt gewachsen.

Das sind doch zwei voellig unterschiedliche Welten, die man nicht vergleichen kann. Haushund und Wolf arbeiten hart, eben auf ihre Weise.

Ich erwarte von meinen Hunden das sie genau das tun was du stressig nennst - das sie mit unbekannten Geraeuschen, Umweltreizen und auch mal Aufgaben gut umgehen. Je mehr sie kennen lernen, desto weniger stressig ist es fuer sie und desto besser gehen sie durch ihr Leben.
Das ist schon eine grosse Leistung die Beide taeglich erbringen und deshalb hab ich das Gefuehl, das ich nicht noch kuenstlich auslasten muss. Deshalb machen wir auch mal einfach nur wilde Waldspaziergaenge, damit sie abschalten koennen oder auch gar nichts.

Artgerecht ist ein doofes Wort. Meine Hunde bekommen was ich fuer richtig empfinde, ob es irgendwo als artgerecht beschrieben wird, ist mir egal.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#17
Genau das meine ich Kathi
Antworten
#18
hmmmm ... freuen

stellt sich die Frage wie groß und grundlegend die Unterschiede zwischen Wolf und Hund sind!

Bei aller Veränderung die vielen Jahre sehe ich in unseren Haushunden schon auch noch eine gute Portion Wolfserbe!
Viele Instinkte und Verhaltensweisen sind dadurch zu erklären.

Natürlich wurde durch die Zucht sehr viel und nachhaltig verändert und eben genau dem Leben und den Bedürfnissen der Menschen angepasst!
Aber ich finde nicht dass Hund und Wolf nun so gar nichts mehr miteinander gemeinsam haben.

Was die Ernährung betrifft teile grundsätzlich ich Anettes Sichtweise,
auch wenn viele (gute!) Fertigfutter den Nährstoff-Bedarf des Hunde sicher auch prima abdecken können.
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#19
Also auch ich denke das im Hund schon noch ne gehörige Portion Wolf steckt, denn ein Wolf kann sich auch durchaus sehr gut anpassen! Natürlich wurde der Hund im Laufe der Jahre für den Mensch händelbarer gezüchtet!

Also schaut mal genau hin, dann finden alle in ihrem Hund den Wolf! cool

Bei Rowdy geht das los, das er sich eine Schlafkuhle scharrt! bRaucht ein Hund der im Bett schlafen darf ja nicht wirklich! lachen
Antworten
#20
http://de.wikipedia.org/wiki/Artgerechte_Haltung

hab noch was interessanteren gefunden! lachen

http://felser.de/karnevalsrecht.de/downl...altung.pdf
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste