Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leckerchen für Hunde, müssen sie unbedingt "gesund" sein?
#1
Ausgehend von Stefans "Shaya ist Krank" Beitrag, wo es kurz drum ging, ob ein "natürlich" veranlagter Hund "ungesundes" und degeneriertes Futter mit Lock-, Konservierungsstoffen und anderen minderwertigen Zutaten wie z.B. Fr*l*c ablehnt oder nicht, weil er ja selbst merkt, was gut für ihn ist und was nicht...

Sofort kommen fast schon entschuldigende Beiträge derer, die MAL ein solches Futter als Leckerchen verwenden.

An dieser Stelle frage ich mich immer, warum bei Hunden, deren Organe im Verhältnis zu unseren weitaus kürzer leben müssen, so ein Geschiss um Leckerchen gemacht wird, dass die ja dem besten Wissen und Gewissen entsprechen, aber nur nicht versehentlich einfach mal nur LECKER sind.

Gerne frage ich die Hundehalter, ob sie ausschließlich gesunde Fruchtschnitten aus dem Reformhaus naschen, oder ob sie womöglich auch mal zu McDonalds gehen, Chips essen, Pommes kaufen, Gummibärchen kauen...

Ich persönlich vergebe mir gar nichts, wenn ich meinem Hund die Dentastix kaufe, die er so liebt, ihn mit Fr*l*c für eine gute Arbeit belohne, so lange das Gros seiner Futtermenge einem gewissen Qualitätsstandard entspricht.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#2
Ich bin normalerweise auch nicht derart kleinlich, aber da Paula eine empfindliche trockene Haut hat, zu Juckreiz, Rötungen und Schuppen neigt und ich die genauen Ursachen und Auslöser nicht kenne, bin ich diesbezüglich vorsichtig.

Willi, der Kater, darf nichts der gleichen haben, weil das eine Struvitsteinneubildung begünstigt, also nix außer seinem Spezialfutter.

Bei einem völlig gesunden Tier, würde ich es nicht ganz so eng sehen, wobei ich diese permanente Leckerli Stopferei, bzw. das Lernen über diese Art von Belohnung generell nicht mag.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#3
Huhu,
ich bin ja auch eher ein Mensch der sich gesund ernährt aber auch mal Süsses futtert und ab und an auch mal Fast Food esse also Appetit auf eine Hamburger Royal TS verspüre und
dem dann auch gerne nachgebe.

Ich rauche wie ein Schlot, ich trinke gerne mal ein Glas Wein oder im Sommer ein
Bier.

Wie bei allen Dingen macht es die Menge.

Ab und an ein Frolic oder etwas anderes ungesundes finde ich nicht schlimm.

Ich habe hier einen Mäkler und der bekommt wenn andere ein Knöchelchen fressen auch gerne 1 oder 2 Frolic.

Fleischwurst und Co, Leberwurst, ist auch alles kein gesundes Zeug, viele Salze, Zusatzstoffe etc.
Auch das in Maßen finde ich OK.

Habe ich natürlich einen Hund wo ich sehr stark darauf achten muss, weil er nichts verträgt oder sonst krank wird, das ist etwas anderes, dann würde ich das natürlich auch nicht füttern.

Da wir selber sogut wie keine Wurst essen, gebe ich den Hunden gerne
mal ein Stückchen Käse.
Schafskäse, Mozzarella, Harzer etc. lieben sie sehr.
Ein Stückchen Möhre oder Apfel.

Andere Leckereien aus dem Kühlschrank gibt es für sie eher nicht und
vom Tisch gar nix.

Ich habe meistens echte Hundeleckerlies hier wie Lunge, Dörrfleisch etc.
kleine Knöchelchen als Belohnung und für die Mäkler auch Frolic
oder ich mache selber mal Rinderherz im Backofen oder Hundekekse.

Rohes Fleisch gebe ich auch gerne mal als Leckerlie, wenn wir welches
zubereiten, Monty ist ein Fleischfan.
Da sprechen wir aber von 1x in der Woche, ein Stückchen oder so.




[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Meine Hunde bekommen nach meinen besten Wissen und Gewissen das beste Futter das ich ihnen auftreiben kann. Die Beiden essen gesuender als wir und alle die ich kenne zusammen.
Daher finde ich es voellig in Ordnung wenn die Leckerlis nicht "paedagogisch" wertvoll sind. Sie bekommen alle moeglichen ungesunden Dinge. Das von dir angesprochene Fr*l*c ist das sicherlich noch nicht mal das Schlimmste. Sie kosten fast immer was wir essen.

Es gibt nur wenig Dinge, die ich ihnen gar nicht geben wuerde wie Schokolade (und Dinge die fuer Hunde giftig sind) und ganz billiges Hundefutter fallen mir ganz spontan ein.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#5
Manchmal wünsche ich mir, die Menschen würden sich über ihre eigene Ernährung oder die ihrer Kinder nur annähernd soviel Gedanken machen, wie über die ihrer Hunde!

Besonders bei "barfern" - da wird jedes noch so kleinste Detail gewogen und hinterfragt!
Ich finde, man kanns auch übertreiben!

Ich persönlich glaube nicht, daß ein Hund nur für ihn gesunde Sachen frißt,
sonst gäbe es ja auch keine dicken Hunde z.B.

Mein Hund bekommt ein gutes TROFU, verschiedene Leckerchen oder mal ein Stück Wurst oder Käse!
Antworten
#6
Na ich find eien ungesundess Leckerchen áb und zu wenn das Grundfutter stimmt nicht weiter schlimm, Rowdy bekommt ja auch mal nen Pizzarand.... ob der nun gesund ist oder nicht!

Da ich nicht mit Leckerchen arbeite und Rowdy die üblich zu kaufenden ableht, wenn ich versucht habe mit Leckerchen zu arbeiten, gabs Lederwurst, die auch net gesund ist und selbst die lehte er ab wenn er aufgeregt war!

Leider aber ist der Markt überflutet mit all solchen Kram und wenn ich bedenke was so alles in manche Hunde reigestopft wirt, halte ich das dann schon für sehr bedenklich!

Natürlich halte ich das auch für bedenklich was sich die Menschen so alles reistopfen, gerade so an Naschereien zwischendurch..... Ich lebe sicherlich auch net gesund, denn Tiefkühlpizza ist ja auch net das beste! Aber wiederum, nasche ich net weiter udn stopfe mich den Sommer und Herbst mit allem so voll, was unserer Wildnis wächst!
Ich esse auch Vollkornbrot sehr gern.....

Also meine Meinung bei mensch und Tier, hier und da ein ungesunder Happen schadet mit sicherheit nicht!
Antworten
#7
amazone schrieb:gabs Lederwurst

*kicher* komische Sachen habt Ihr da bei Euch... zwinkern
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#8
lachen bin noch ganz durcheinander vom Ausritt! Natürlich soll das Leberwurst heißen! cool
Antworten
#9
Also Monty ist auch ein Kanditat, wenn der aufgeregt ist dann spuckt er mir auch die besten Leckerlies vor die Füsse.

Monty war noch nie bestechlich.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#10
Ich halte es ähnlich wie Ihr anderen auch.
Die Hauptnahrung meiner Hunde sollte eine gewisse Qualität haben.

Weiß ich allerdings das ich in den Wald fahre und das dass Wild momentan sehr aktiv ist,nehme ich auch mal Frolic oder Fleischwurst mit,prinzipiell etwas auf das Arno sehr abfährt. So lässt er sich schon um einiges schneller abrufen und freut sich dann wenn er für einen tollen Abruf ein "besonderes" lecker bekommt. Meist handhabe ich es so,das ich den Hunden vorher nicht zeige,was ich mitnehme und ob überhaupt etwas in meiner Tasche ist. So ist der überraschungs effeckt doppelt so hoch,wenn er ein lecker bekommt.

Ich esse auch gerne mal Pommes,Pizza,Schoki oder sonstiges ungesundes zeug. Einfach aus dem Grunde weil ich es gerne esse und es mir schmeckt. Warum sollte ich meinen Hunden dann Ihre Frolics oder die Fleischwurst verbieten. Das wäre ungerecht zwinkern

LG Julia

[Bild: 2957386.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste