Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Läufigkeit bei einem gemischten Rudel
#1
So, damit es vielleicht anderen auch hilft. Mache ich doch mal nen Thread auf zu Betty wie sie sich so macht und wies so mit Bam Bam läuft lachen

Es ist jetzt der 8. Tag. Alles ist ruhig. Bam Bam riecht zwar seit gestern vermehrt an Ihrem Hintern, aber das wars auch schon. Er hat noch nichtmal versucht aufzureiten. Er jammert auch nicht und macht mir gar keinen Ärger. Nur fremde unkastrierte Rüden sind etwas schwierig. Die mag er nicht ganz so gerne zur Zeit, aber ist auch da weiterhin zu kontrollieren.

Betty blutet recht stark. Und nachdem sie so schlapp war bekommt sie Schüssler Salze gegen Eisenmangel. Das hilft ganz gut. Sie ist noch nicht in der Standhitze. Sie benimmt sie nicht viel anders als sonst, sie hört eigentlich sogar ein wenig besser freuen

Nachts haben wir seit gestern angefangen die Hunde zu trennen. Wir haben eine riiieeeesssseeennn Hundebox ins Schlafzimmer geschleppt und jede Nacht muß abwechselnd einer darin nächtigen. Die erste Nacht war Betty nur zur Häfte drinenn, und hat zweimal reingepinkelt und einen Haufen gemacht aus lauter Trotz.

Gestern abend waren wir bis um 11 im Stall und die Hunde hatten kontrollierten Freiluaf zusammen. Als wir dann gegrillt haben habe ich abwechselnd Bam Bam und Betty angeleint. Danach war sie so müde das ich gesagt habe das sie wieder in der Box schlafen muß. Es ging ganz gut. Sie hat immer mal kurz geweint, aber hat auch aufgehört als ich gesagt habe das es langt jetzt. Heute morgen durfte sie dann zum kuscheln mit ins Bett.

Es läuft also alles wirklich unkompliziert ab. Ganz stressfrei bisher. Ich stelle nachher noch Fotos rein von dem Schlafplatz und vor allem Betty im Strampler den sie tragen muß wenn die beiden zusammen sein dürfen, damit ja nichts passieren kann so schnell freuen
Antworten
#2
ja das klingt ja stressfrei toll wenn es so laufen kann freuen

ich wünsche euch, dass es so bleibt und freue mich auf bilder freuen

lg
tany
Antworten
#3
Ja ich finde auch super wenn es so gut klappt! Bei einer Freundin lief das vor kurzem nicht so gut und sie musste einen Hund leider weggeben.
Antworten
#4
Ach so, für eine Zeit? Ja, Bam Bam ist nicht so ein Haudrauf. der gibt sich schnell damit zufrieden das ich das nicht möchte und wendet sich den lustigen Dingen im Leben zu als dem was er nicht haben kann nachzuheulen. Also bisher zumindest. Von daher denke ich wirds auch so bleiben
Antworten
#5
Ne leider musste sie ihn für immer weggeben, die Rattler Hündin drehte sozusagen völlig ab als der 5 Monate alte Rattlerrüde einzog, das änderte sich leider auch nicht nach der Kastration von ihm. Die Hündin dachte nur noch ans poppen, trennte man beide, schrie sie das ganze Haus zusammen und pinkelte alles voll. Leider legte sich dieser Zustand bei ihr nicht wieder und meine Freundin suchte für sie ein neues zu Hause. Die Hündin war ja auch noch kein Jahr alt, war schon alles etwas krass.
Antworten
#6
Das hatte ja aber nichts mit der Läufigkeit zu tun oder? Sowas kenne ich gar nicht mit Augen rollen Was es nicht alles gibt
Antworten
#7
Huhu,
super Verena das es so gut klappt.

Bin mal gespannt wie es in der Standhitze läuft.

@Annette, das habe ich jetzt auch nicht verstanden mit der Hündin.
Das hört sich aber so an als wäre sie die ganze Zeit so drauf gewesen und nicht nur wegen der Hitze weil dann hätte man den Bub ja nicht abgeben brauchen
sondern sie nur für diese Zeit trennen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Das ganze fing an als die Hündin das erste mal läufig wurde und das Gepinkel und Gekläffe hielt dann weiter an. Sie war seit ihrer ersten Läufigkeit wie hysterisch. Das war dann kein Zustand mehr mit nem kleinen Kind, sie hat einfach alles vollgepinkelt. Sie hat den kastrierten Rüden dann behalten die Hündin weggegeben.
Antworten
#9
Ups, naja, da habe ich nicht sehr viel Verständnis für, sicher hätte man das auch anders üben/regeln könnnen bzw. für Probleme braucht man wie bei allen Dingen im Leben Geduld.

Aber das gehört hier nicht in dieses Thema.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#10
Ich finde es ist manchmal besser einen Hund in ein schöns neues zu Hause zu geben, es passt eben nicht immer alles und es auf biegen und brechen zu erzwingen ist mit Sicherheit nicht gut!

Aber ich denke sowas etremes ist nur die Ausnahme und die Rattler sind eh schon sehr kaputt gezüchtet und haben deshalb oft total überdreht.

Ich drücke Pebbles die Daumen das es bei ihr weiterhin so reibungslos läuft, natürlich sollte man immer ein Adlerauge auf sie werfen! zwinkern
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Verkehrstauglichkeit mit einem Junghund Susann 41 14.727 15.12.2010, 14:45
Letzter Beitrag: Thomas



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste