Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frodo - ein Genie oder ein normaler Hund?
#1
Hallo Ihr lieben...

Frodo ist ja nun ein Jahr alt und er liebt seit eh und je Kuscheltiere. Diese zerstört er in der Regel nicht sondern lässt sie ganz. Das ist ja erstmal nichts ungewöhnliches aber das was jetzt kommt finde ich vom rein Menschlichen denken sehr komisch bzw. kurios...

Frodo hat zwei feste Kuscheltiere einen Elch und ein Eichhörnchen mit denen er abwechselnd spielt und sie überall mit hin nimmt. Beide Tiere tragen den Namen Oskar lachen

So nun kommt es schon mal vor das Frodo seine Tiere irgendwo in Haus oder im Garten ablegt und sich mit etwas anderem beschäfigt oder das andere Oskar-Tier bevorzugt.

Frage ich ihn dann,seis eine Stunde später oder einen Tag,wo sein Oskar ist geht er mit einer zielgenauigkeit seinen Oskar suchen das ist der wahnsinn! Ohne das man Ihm sagt welches seiner Oskars ich nun haben will,sucht er immer das was er die letzte Zeit nicht häufig hatte. Also Oskar Elch liegt seit einem Tag im Garten,der andere aber im Haus mit dem beschäftigt er sich grade oder kurze Zeit davor. Nun frage ich Ihn wo sein Oskar sei,er läuft gezielt in den Garten ohne zu faseln oder groß Nachzudenken und bringt mit Oskar-Elch.

Dann gibt es noch das Abendliche Ritual,Frodo schläft grundsätzlich und JEDE Nacht mit einem seiner Oskars ein. Meist gehe ich vor dem zu Bett gehen nochmal auf die Toilette nach oben,Frodo kommt dann hinterher und holt wieder mit einer Zielgenauigkeit seinen Oskar zum schlafen nach unten,mit dem er sich dann in seinen Korb legt um einzuschlafen.

Nun war ich von Samstag auf Sonntag bei meiner Schwester und hatte nur seine Decke mitgenommen. Irgendwie fiehl mir im laufe des Abends auf das Frodo ziemlich unruhig in der Wohnung umherstapfte,wieder aufstand und sich wieder hinlegte. Meine Schwester gab Ihm dann einen neuen Oskar,man sah Frodo wirklich an wie die anspannung von Ihm abfiehl. Er leckte das neue Bärchen von oben bis unten ab ( das macht er jedesmal auch mit seinen "alten" Oskars) und legte sich auf seinen Platz und bespaßte sich fröhlich selbst und das alles sehr vorsichtig und mit keiner bösen absicht Oskar zu zerstören.

Nun sagte ich Ihm das wir gleich ins Bett gehen und er sich schon mal seinen Platz suchen soll,Frodo stand auf mit Oskar in der Schnauze ging zum Holzkorb der im Esszimmer stand (darin liegen Decken usw.) legte Oskar gezielt dort rein und legte sich bis zum nächsten Morgen auf seine Decke. Das erste was Frodo machte als wir alle wach waren,er ging gezielt zum Korb und holte Oskar wieder.

Meine Schwester sah das ganze und sagte nur erstaunt " Das ist jetzt bestimmt weit hergeolt aber das selbe machte er als Welpe hier mit seinem Ball auch"

So nun erklärt mir das mal coffee

Er zeigt in keiner Situation Stress wenn es um Oskar geht,stattdessen wirkt er sichtlich zufrieden wenn er eins seiner Tiere bei sich hat!

Ich bin auf eure Antworten gespannt freuen

Lieber gruß Julia

[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#2
Nun ich denke oft, das unsere Hunde viel schlauer sind als wir glauben! Ich finde es immer wieder toll soetwas zu lesen, vielleicht solltest du damit arbeiten.

Wenn Rowdy mit mir spielen will, dann bestimme ich das Spielzeug und Rowdy wendet da so einige Tricks an um es so zu drehen, das wir mit dem spielen, war er gern hätte. Und ich meine er denkt dann richtig nach um nach Lösungen zu suchen.
Antworten
#3
das klingt wie Kinder "hüten". zwinkern

Mehr fällt mir gerade nicht ein lachen

Naja und das es klar ist, das er dir das eher nicht benutzte Oskar-Tier bringt. Das andere findet er ja selbst interessant.

Shun-kah merkt sich Wege gut. Wir fahren einen neuen Weg und er weiß ihn dann bereits das zweite mal. Das finde ich auch spannend.

cool
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#4
Ich möchte nochmal hochschieben... vllt. hat ja noch wer eine Antwort.
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#5
Frodo ist im falschen Körper geboren - er möchte eine Mama sein.... ;o)
Liebe Grüße
Ulla

Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben. (Mark Twain)
Antworten
#6
Einen wunderschönen Sonntag Nachmittag vom nebeligen Wörthersee

Nun, als ich diese Geschichte gelesen habe glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen.
Mein Hund, ein Mali Huskymix, unser Hund, Frodo, gefunden am 08. 06. 2010 im Europapark in Klagenfurt am Wörthersee, angebunden an einer Parkbank mit gerade mal ca. 8 Wochen. Neben ihm ein Weidenkorb indem er wohl transportiert wurde. Ich habe diesen Hund gesehen, gefunden und wusste das ist ein Wink des Himmels denn auf den Tag genau 6 Monate früher starb unser Hund Maestro mit 14 Jahren.
Wir wollten uns keinen Hund mehr zulegen da die Zeit viel zu schnell vergeht und sich Tiere tief in unsere Herzen einniesten und so ein Abschied sehr sehr weh tut.
Nun aber zum eigentlichen Thema.
Wie ich unseren Findling nennen sollte wusste ich nicht und alle möglichen Namen wurden durchprobiert, vielleicht reagiert er ja auf einen, aber leider, keine Reaktion auf irgend einen geläufigen Hundenamen.
Also blieb eines Tages der Name Frodo.
Natürlich wurde für Frodo gleich mal ordentlich eingekauft unter anderem auch Spielsachen. Dabei war ein kleines Schweinchen, ein Ball, usw.
Dann auf einmal, es viel und nicht auf, auch unser Frodo brauchte immer ein bestimmtes Spielzeug bei sich. Eines Tages dann sagte ich zu Frodo in ganz normaler ruhiger Stimmlage. "Du wo is denn das Schweinle?"
Plötzlich sah man wie er sich wirklich Gedanken darüber machte, als würde er sich denken, "wart mal, wo hab i das den glei hingetan. ah, weiß i schon"
Er ist dann raus in den Garten und ist mit dem Schweinchen zurückgekommen. Wir trauten unseren Augen nicht. Das gleiche mit dem Ball und dem Wuppi, das ist ein Ball, eingwicklet in einer Stoffhülle mit so Fransen dran, da steht eben Wuppi drauf deshalb haben wirs auch so genannt. Aber Frodo kann es unterscheiden und bringt was du von ihm willst.
Genauso ist es aber auch wenn ich mit ihm rausfahre und spazieren gehe. Er sucht liebend gern und da werf ich hin und wieder Äste oder versteck sein Spielzeug im Wald und er muss es dann suchen. Immer mir Erfolg. Eines Tages sagte ich. "Weißt was Frodo, such Du einen Ast". Das glaubt dir keinMensch, der ist in den Wald reingelaufen und mit einem Ast zurückgekommen. Der aboslute Wahnsinn. Wenn wir rausfahren, er legt sich im Auto hinten auf den Boden, er sieht nicht und schaut auch nicht wo wir hinfahren, aber die letzte Kurve bevor wir zum Parkplatz kommen da setzt er sich auf weil er weiß jetzt gehts gleich raus in die Wildnis. Oft hab ich das Gefühl als würde er die Kurven zählen.
Wir sind sehr stolz und zufrieden dass wir unserern Frodo haben, ein gutmütiger Hund der jedoch schon auch eine starke Hand braucht, denn lässt man ihm einfach seinen eigenen Kopf dann tanzt er einem glaich auf der Nase herum. Also gibt es jeden Tag beim spazieren auch immer wieder Befehle auf die er auch gehorchen muss.
Mittlerweilen reicht ein Pfiff und er reagiert auf "Händezeig". Ich brauch also gar nichts zu sagen. Wahrscheinlich ist Frodo auch der enzige Hund weit und breit der sich auch täglich auf den Briefträger freut. Alle anderen Nachbarhunde bellen wie verrückt wenn sie das Moped des Briefträgers hören, nicht Frodo, Frodo stellt sich schon mal aufs Gartentor, denn jetzt gibts gleich Streicheleinheiten vom Briefträger.

Nun ich hoffe Auch nicht zu sehr gelangweilt zu haben.
Wünsche Euch und Euren vierbeinigen Freunden alles Gute.

zunge raus
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Respekt - oder wie seht Ihr Euren Hund? Anja 86 18.289 17.05.2011, 15:55
Letzter Beitrag: kamalii
  Welpe oder Hund aus 2. Hand? LA JO 32 4.978 19.07.2009, 18:45
Letzter Beitrag: Anja
  Problemhund Frodo/oder die bockigkeit meiner Eltern Julia 13 2.877 20.06.2009, 21:23
Letzter Beitrag: Julia



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste