Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich bin schockiert...
#1
Hallo habe eben im Internet folgende Seite gefunden:

http://www.tierasyl-international.at/tem...richtid=17

Der Hund mit den Wunden ist schon sehr schockierend, aber viel viel schlimmer ist der Satz unter dem ersten Bild, ich musste eben zweimal lesen... Wie jetzt, wenn mein Hund kastriert ist, wird er nicht mehr gebissen. Hä? kapier nichts Weiß jetzt gar nicht so recht, was ich davon halten soll...
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#2
Ist echt ein Ding, aber die meinen mit dem blöden Spruch das der Hund dann nicht wegläuft bzw. alleine unterwegs ist um seine Herzensdama aufzusuchen...weil kein Trieb vorhanden...
und er sich somit auch nicht mit einem anderen Rüden, der auch die Dame erobern will streiten muss.

Meine Rüden sind ja unkastriert aber ich merke schon, das wenn wir hier läufige
Hündinnen haben, das Monty schon sehr auf andere nicht kastrierte Hunde reagiert und dann auch schonmal an der Leine pöbelig ist, was sonst eher selten der Fall ist.
Nicht schlimm pöbelig aber eben anders...
Und das liegt einwandfrei an seinen Hormonen und dem Gegner...



[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#3
Dann haben die das aber sehr gut umschrieben..

Bzw. woher wollen die das mit der Hündin wissen, dass ist doch nur eine Vermutung...
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#4
Also so habe ich das verstanden.

Rüden kenne da keine Gnade wenn die Hormone puschen.

Ist natürlich trotzde Schwachsinn weil man kann auch so auf sein
Tier aufpassen ohne das es kastriert ist.
Leider zuviele unfähige Menschen die nich aufpassen und der Hund ausbüchst.

Jepp, sicher alles Vermutungen..
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Das kann natürlich passieren, ich kenn das ja auch von meinem Benjihund, der wurde auch öfter gebissen, aber er hatte auch den großen Mund wenn es um seine Mädels ging und war eben auch nicht allzugroß!

Auf nen extrem Hormongesteuerten Hund aufzupassen, gestaltet sich oft schwer, er hat sich durch Holwänd egefressen und dann auch in Zwinger reiungegraben, oder rausgegraben, wenn er in einen gesteckt wurde!

Heute würde ich sobald ich merke Rowdy wird von den Hormonen zu arg beherrscht, ihn natürlich kastrieren!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste