Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welpe oder Hund aus 2. Hand?
#11
Manuela schrieb:Meine Vorstellung geht dahin mir mal einen Welpen vom Züchter holen zu dürfen/können.

Meine auch, gerade weil ich auch Pläne habe. freuen
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#12
Jetzt macht ihr mich neugierig, vor allem weil ich mich so frage, was Pläne mit einem Rassehund zutun haben.

OK, habe ich eine Schaafherde und er soll hüten, dann ist es klar aber sonst....

Bei mir ist es genau umgekehrt. Erst 2 Rassehunde gehabt, mit denen auch alles
OK und prima war, die alt geworden sind, GsD, heute nur noch Mixe aus Tierheim oder Tierschutz.

Natürlich bin ich immer noch ein Westiefan aber ansonsten haben meine Mixe
alles das was ich mir wünsche oder gewünscht habe.

Und das jeder Hund sich anders entwickelt, einen anderen Charakter hat, egal
ob Rasse oder Mix, ist auch klar.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#13
Ich habe keine Pläne, ich würd nur gern mal nen Hund anschaffen wie "man das so macht"... nen gesunden, gut geprägten usw.

Hier existieren aber nicht mal konkrete Pläne für überhaupt irgendeine Art von vierbeinigem Familienzuwachs traurig
Antworten
#14
Du hattest doch einen Rassehund, die Joey, die gibt es doch auch noch.

Jeder Welpe kann anders ausfallen, trotz gleicher Prägung.
Ist doch egal ob es ein Rassehund ist oder ein Mix.

Ich bin ja ein Welpenfan, mir ist es schon wichtig, das der Hund mit
mir und bei mir aufwächst aber grundsätzlich sehe ich da nicht so den Unterschied
zu einem Hund vom Züchter.

Da kannst Du es genauso haben, das er sich anders entwickelt, bei gleicher Prägung
als z.B. seine Geschwister, weil er einen eigenen Charakter hat, ein Sensibelchen
oder eher ein forscher Hund ist.

Und die Gesundheit kann man nie vorausschauen. Ich hatte Glück mit meinen
Westies. Skipper kam ja eher von einem Vermehrer (wußte ich damals ja auch nicht so)
und der war bis ins Alter topfit und ein total superlieber Hund aber eben Terrier.
Der hatte gar keine Prägung und trotzdem gab es nie Probleme. Der lebte quasi im Käfig, unvorstellbar heute für mich....
Also ein tolles Welpenalter mit Mama hatte der gar nicht, schlechtere Voraussetzungen
als meine Spanier, die in Pflegefamilien lebten aber eben menschlichen Anschluß
hatten, zwar ohne Mama aber Menschen die es gut mit ihnen meinten.
Bis auf andere Hunde, Katzen und Menschen kannten die nix.

Scotty kam vom richtigen Züchter und hatte das Hüftproblem was operiert werden mußte.
Ansonsten war der auch topfit.

Hast Du denn eine Rasse im Kopf die Dir besonders gut gefällt?
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#15
Nein nicht direkt mit einem Rassehund.
Bei mir ist das so, dass im Moment mein Leben fast komplett Licel gehört, aber in ein paar Jahren wird sie mehr und mehr ohne mich zurecht kommen, in 10 Jahren ist sie erwachsen, ich hingegen noch jung. Kann mich dann sowohl beruflich, als auch privat voll auf mich konzentrieren.
Ursprünglich habe ich mal eine Ausbildung im sozialen Bereich gemacht, was ich dann alles aufgegeben habe, zwecks der Kleinen, wo ich aber gerne wieder anknüpfen, bzw. einsteigen würde. Im Privatbereich ist für mich klar, dass ich immer mit Hunden leben möchte und so könnte ich mir vorstellen beides vielleicht mal zu verbinden, in der Freizeit auf alle Fälle.
Darauf gekommen bin ich durch Anikas Beitrag damals und auch durch einen Link in einem anderen Forum Tiere helfen Leben und letzendlich einem Bericht von Thomas, wie ein Vormittag in einem Kindergarten ablaufen kann, bzw. bei ihm abläuft.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#16
Ich war mit Monty mal bei meiner Omi im Pflegeheim.
Monty ist ja nun wirklich ein zurückhaltender und braver Hund, die alten Menschen die mit uns in der Cafeteria saßen, waren begeistert von ihm und einige haben gefragt ob sie diesen HÜBSCHEN Hund denn mal anfassen dürften.

Er hat sich dann von ihnen kraulen lassen, hatte auch keine Angst, hat es genossen.

Die alten Leute haben sich gefreut und sie waren auch ganz vorsichtig. Wäre Monty zurückgewichen wäre das kein Problem gewesen aber er fand das absolut OK.

Er ist ja eigentlich kein Hund der fremdelt, aber er hat ein sensibles Gespür.

Bei Luca wäre das was anderes, wenn sich jemand so einfach über ihn beugen würde,
könnte es sein das er Angst hat, weiß man bei ihm nie so genau.
Bei manchen ist es OK, bei anderen hat er dann Respekt. Er ist ja ein eher
unsicherer Hund.

Curly freut sich über jeden, sie ist der freundlichste Hund den ich persönlich kenne.
Curly eben.....
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#17
Ne Freundin macht Tiergestützte Therapie und sie hat dazu einen Sohn vom Benji, der naja nicht immer geht und nen Labbi, mit dem ist sie suuuuper zufrieden!

http://www.ergotherapie-koch.de/start.php
Antworten
#18
Gefällt mir die HP. freuen

Curly würde auch in mein Beuteschema passen, sowohl von ihrer Art her, als auch der Optik.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#19
Jo, die ist aber ein Flummi.
Da würden sich die Leute dann wundern weil sie einfach jeden abknutscht
.. wenig Respekt die Göre, Lach.

Eines weiss ich sicher. Ich hatte ja immer kleine Hunde.
Luca ist der bisher größte und schwerste Hund hier.
Wenn ich älter bin, muss es auf jeden Fall ein Hund sein, der gewichtstechnisch
so in Montys und Curlys Stufe fällt. Monty ist ja relativ hoch aber super leicht.
Den kann ich locker genau wie Curly unter den Arm klemmen.
Bei Luca ist das schon schwierig.
Wenn ich mal alt bin hätte ich Probleme ihn zu tragen.

Wir haben hier eine offene Holztreppe nach oben. Ziemlich wendelig.Die mag keiner meiner Hunde gehen, also werden sie abends hochgetragen und morgens wieder runter (zum schlafen im
Schlafzimmer).
Thomas trägt ja den Luca aber ab und an muss ich ihn auch mal tragen, wenn
er es z.B. im Kreuz hat. Der ist gewichtstechnisch schon ganz schön schwer.

Wenn ich alt bin kommt somit nur ein Hund bis sagen wir mal allerhöchsten 10-12 kg
in Frage.

Monty hat 8,5 kg, Curly 6,5, Luca 18 kg.

Skipper und Scotty hatten 8 und ca. 11 kg.
Als wir mal in der 3-ten Etage wohnten, habe ich sie immer hoch und runter getragen.
Heute wäre das für meinen Rücken auch nicht mehr so toll, vor allem einen links,
einen rechts unter dem Arm...
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#20
Jo der Rowdy kann auch mit jedem, ist halt bissel wild, Kindergarten Kinder sind ja ok die toben ja mit! Aber Omis die bekommen dann nen Herzkasper!

Aber viele haben ja Angst vor großen Hunden, aber Rowdy gefällt ja vielen und da lass ich ihn setzen und sie dürfen ihn dann streicheln.

Also wir machen auch schon so bissel Strassentherapie! zwinkern

Auch Kindern lern ich den Umgang mit Rowdy, da ja bei mir viele zum Pferde gucken kommen und Rowdy ja mit dort ist, ist das sozusagen automatisch!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frodo - ein Genie oder ein normaler Hund? Julia 6 2.447 23.10.2011, 16:20
Letzter Beitrag: Bell 430
  Respekt - oder wie seht Ihr Euren Hund? Anja 86 18.310 17.05.2011, 15:55
Letzter Beitrag: kamalii
  Kleinster Welpe im Wurf - Auswirkungen Paeuli 73 23.100 03.06.2010, 23:45
Letzter Beitrag: jacky



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste