Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kira und ihre Geschichte
#11
muss grad erstmal Emotionen sortieren

Danke Thomas das du da warst.

Ich und Thomas ahebn glaub ich fast jeden abend telefoniert und gemailt. und ich hab den ein oder anderen abned mit den Tränen kämfpne müssen

Sie hatte auch noch eine Beule auf den Rippen, die aber erst später bemerkt wurde, sie war wesentlich kleiner, ist aber bi ete nicht mehr richtig weg gegangen, wenn man es weiß, dann mrekt man sie noch heute.

Ja Thomas hat viel mit Kira gemacht und so nahm ich sie weihnachten wieder zu mir und es begann viel arbeit.

Es gab momente wo ich da stand und Kira sich nicht anleinen ließ weil sie so Panik hatte, sie hielt immer einen gewissen Sicherheitsabstand zu einem.

Ja ich hatte den Trainer dann ersucht zur rede zustellen, aber ers tritt alles ab, sagte nur das Kira angeblich beißen würde und das er so einen Hund nicht bracucht.

Er hatte mir dann gedroht, das ich ja nichts schlechtes erzählen soltle sonst würde er mich anzeigen.

soweit erstmal von hier

lg
tany
Antworten
#12
achso, weiß das der Rotti mir nichts böses wollte, ich mag ihn auch heut noch sehr freuen
wollte halt nur das blöde ding los wwerden und mein Knie drehte sich schneller als ich freuen
Antworten
#13
Ach Du meine Güte!

Habt ihr bzw. Du Tany was gegen den Typen unternommen?
Angezeigt oder konnte man da was machen?
Ganz ehrlich, ich hätte alles versucht und ihm auf jeden Fall
die Behörden geschickt.
Das ist doch eine Einrichtung oder?
Die armen anderen Fellnasen dort.

Drohungen? Da hätte er mich nicht mit einschüchtern können.

Wie alt war Kira als Du sie dort ließt und wie alt war sie als
sie wiederkam?

Vorher war sie doch ein ganz normaler kleine Junghund (oder Welpe?)
den Du schon mit den Reizen des Lebens bekannt gemacht hattest oder?

Traurige Geschichte aber jetzt ist sie wieder Zuhause und hat es gut.
Kann mir vorstellen das Dir beim lesen die Tränen kullern.
Ist auch richtig so.
küssen

Da kann man mal sehen wie man einen Hund nur in geschätzten 8 Wochen
total vermurksen kann.

Was sind das für Menschen?
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#14
Eine schöne Geschichte mit Happy End!

Habt ihr dann noch was gegen den Mann unternommen?
Antworten
#15
uff... ohne Worte & Respekt für"s aufpäppeln!
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#16
Was sollten wir machen, wir hatten keinerlei beweise, außerdem hatte ich zu der Zeit schon ne Menge Ärger mit einer anderen Schule die mich wegen Verleundung angezeigt hatte. Und er selbst ist Rechtsanwalt, saß also am viel längeren Hebel

Zu dem war ich auch einfach nur froh das Kira wieder da war und hatte mit mir, meinem kaputten Knie und Kira zu tun. Zu dem kam noch das meine Mama ihren neuen Hund bekam wo auch alles schief lief.

Aber irgendwann in den nächsten Tagen treffe ich auf diesen Mann, da er hier in der nähe ist, und ich ein treffen probozieren werde.

lg
tany, die ihre Puppy über alles liebt
Antworten
#17
Ihre Angst gegenüber gewissen Männern ist jetzt mitlerweile auch weg, auch die Angst vor Leuten mit Capi haben wir im Griff.

Es gibt sicher hier und da immernoch einiges, aber wir sid auf einem guten Weg denke ich.

Ich hab sie als einen gut geprägten Hund abgegebn, der schon so das ein oder andere aus der Servicehundearbeit konnte, und bekam ein Häufchen elend wieder.

Nochmal Dank an Thomas, Jan Nijboer und dir liebe Janne, wir vermissen dich sehr. und meiner Familie natürlich und allen die für uns gekämmpft haben

umarmen

so gute nacht freuen
Tany
Antworten
#18
Ich hab sie auch lieb, sag ihr das mal ins Ohr - und deck sie ordentlich zu ,die Kleine.
Antworten
#19
Da sieht man wieviel man in so kurzer Zeit kaputt machen kann. Aber auch wie viel Vertrauen Hunde doch noch haben. Schön das das ganze ein gutes Ende genommen hat und Kira jetzt da ist wo es ihr gut geht.

Ich mag mit gar nicht vorstellen wie es Dir in der Zeit ging.
Antworten
#20
Wenn ihr mal jemanden braucht um solche Schurken aufzudecken, ich stelle mich da gern zu Verfügung!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste