Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rowdys Zugtraining
#1
Nachdem ich es nun geschafft habe, das Rowdy vernünftig am Fahrrad laufen kann, auf "Halt" und "Langsam" zum runterregeln des Tempos gut hört und er sein Tempo gefunden hat, habe ich damit begonnen das er ziehen darf!

Ich habe ihn ganz normal am Fahrrad geführt und dann hab ich ihn mit "zieh mich" motiviert nun zu ziehen, erst schaute er mich verständnislos an und dachte wohl "wie jetzt, ich denk ich soll net ziehen" aber nach ner Weile traute er sich dann doch Gewicht ins Geschirr zu bringen, ich fing an weniger zu treten und motivierte ihn weiter. Ich merkte richtig das es ihm Spaß machte, er darf aber nur traben und wenn er an galoppiert ist konnte ich ihn problemlos mit "langsam" wieder in den Trab holen.

Ich habe ihn dann auf ner leichten Steigung der Strasse auch ohne das ich getreten habe ziehen lassen und es macht ihm echt Spass.

Zwischendurch muss er natürlich auch wieder ganz normal am Fahrrad laufen und wir üben auf das Kommando "zieh mich" das er nur dann ziehen darf!

Die Kommandos rechts und links sitzen noch nicht so richtig, aber das wird sicher auch noch mit ein wenig Übung. Da ich ihn immer weiter nach vorn lasse wenn er zieht und er dann bald vorm Rad läuft sollte er das dann können.

Ich halte die Leine natürlich erst mal so in der Hand das ich sie im Notfall immer los lassen kann.

Ich achte auch darauf das er nicht zu viel ziehen muss und dabei immer ruhig bleibt denn er ist ja erst ein und ein halbes Jahr alt und soll auf keinen Fall lernen beim ziehen Hektik zu machen, denn soetwas kostet nur unötige Kraft und ich will ja mal einen genauso coolen Hund wie ich Pferde habe!

Ich hoffe ja das er bis Jacky kommt so sicher ist, das wir es dann wagen können ihn direkt vors Rad zu hängen!
Antworten
#2
So heute hatte ich Rowdy auch schon direkt vor dem Rad laufen, wobei er aber auf der Strasse immer zum Rand tendiert, da er dort lieber laufen will! Ich lasse das auch zu, denn es ist sicher auch dann mal auf Dauer für die Pfoten besser!

Ich fahre am Tag zwei mal ne Virtelstunde wovon er ca. 5 Minuten wirklich zieht!

Bilder gibt es auch wenn mich mal jemand fotografiert! zwinkern

@Jacky

Vielleicht hast ja noch ein paar Tipps was ich noch üben kann und auf wa sich achten muss!
Antworten
#3
Hast du Rowdy dann direkt am Fahrrad eingehangen oder hälst du die Leine fest?

Was passiert denn, wenn er plötzlich eine Katze sieht oder jemanden auf der anderen Straßenseite, über den er sich freut?
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#4
Im Moment hab ich die Leine noch in der Hand, wir machen das ja jetzt so erst seit zwei Tagen! Also am Fahrrad ist es sowieso einfacher ihn an Katzen und anderen Hunden vorbei zu bringen. Ich muss dann viel weniger meckern als wenn ich normal spazieren gehe. Ich denke wenn die Katze nun nicht genau vor Rowdys Nase über die Strasse rennt gibts keine Probleme, wenn er eine sieht, dann kommt ein strenges "NEIN" und dann konzentriert er sich wieder auf mich!

Das mit dem direkt ans Rad hängen das überlass ich dann erst mal Jacky und wenn das bei ihr klappt, dann mach ich das auch so!
Antworten
#5
Mir wäre wohler, wenn ich wüsste, dass ich im Notfall loslassen kann.

Ansonsten kannst du dann mit dem Fahrrad fliegen wie bei E.T. lachen
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#6
oh ich bin schon so gespannt es zu sehn freuen

lg
tany
Antworten
#7
da hast du sehr Gute, Vernünftige Vorarbeit geleistet, Anette.

Dafür erst einmal Daumen hoch Daumen hoch

Kannst du ihn schon aus dem Vorauslaufen wieder ins Nebenherlaufen rufen, ohne anhalten?

Du kannst auch Hindernisse bei dir auffer Koppel aufbauen und anfangen, ihm "rechts vorbei" und "links vorbei" zeigen. Da können wir gerne nochmal telefonieren. Alles noch im Gehen, oder du joggst und er trabt, das is sogar noch leichter für ihn umsetzbar. freuen

Da übste auch gleich den Reflex für links und rechts mit. freuen



.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#8
amazone schrieb:Also am Fahrrad ist es sowieso einfacher ihn an Katzen und anderen Hunden vorbei zu bringen.

Das kann aber auch daran liegen das das Radfahren neu ist, er sich konzentrieren muss. Ist das Neue was Gewohntes sieht das vielleicht anders aus...

Ich will dir nicht den Mut nehmen zwinkern, ist nur so als Anstoß gedacht bevor er dich doch mal runterzieht zwinkern
Antworten
#9
ja stimmt Manu, dass kann ich nachvollziehn, find ich nen interessanten Gedanken

lg
tany
Antworten
#10
Fahrrad fahr ich ja schon ne ganze Weile mit ihm! Aber er ist auch schon insgesammt bei anderen Hunden und bei Katzen ruhiger geworden, spannt er dann kommt von mir ein "NEIN" dann geht er weiter! Und wenn er zieht hat er ja auch noch was zu tun!

Klar ein Sturz kommt vielleicht auch mal vor, aber dazu brauch ich net mal nen Hund, das bekomm ich auch immer wieder mal ohne hin! lachen
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste