Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wild gejagt und gefressen?!?
#11
Ja, die Katzen hab ich vergessen, auf die ist er auch scharf, aber auch nur, wenn sie vor ihm weglaufen.

Ich wünsche mir wirklich eine, die ihm mal contra gibt, wenn es sein muß, mit zerkratzter Nase!

Vor einigen Jahren war in der Nachbarschaft eine Katze, die ist wirklich von der anderen Strassenseite rüber gekommen, hat sich vor meinem damaligen Hund (der sowieso nichts gejagd hat) aufgebaut und böse gepfaucht!

Leider gibt es die nicht mehr!
Antworten
#12
grins, so eine hatten wir auch.
Die Westies wollten immer hinterherlaufen.
Als sie cool stehenblieb und fauchte, hielten sie mit Respekt Abstand und von da an, war das mit dieser Katze geklärt.

Skipper und Scotty sind mit Katzen aufgewachsen, die waren aber nur in unserer Wohnung.
Haben sich gut verstanden.
Draußen wollten sie trotzdem immer hinterher.
Katzen draußen waren halt interessant wenn sie wegliefen....
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#13
Susann87 schrieb:Wie ich ja schon erzählt habe, trainiere ich zusammen mit Thomas an diversen Sachen, wie zum Beispiel auch das Spazierengehen ohne Leine, also Antijagdtraining usw.
Antijagdtraining gibt es nicht, das ist einfach nur ein Jagdtraining.
Susann87 schrieb:Zukünftig üben wir mit Schleppi weiter!!!
Nein, die Schleppleine dient nur der Sicherheit. Hättest Du eine Flexi, könntest Du auch die nehmen.
In Zukunft wird weiter ohne Leine gearbeitet.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#14
Aber Bitte nur da, wo keine anderen Tiere zu Schaden kommen können!

Das geht nicht! Meine Meinung und dafür muss ich kein Trainer sein.

Möglichkeiten habt ihr doch sicher genug um weiter zu üben.

Außerdem hat der Hund nun Blut geleckt, Erfolg gehabt, wie auch immer der
aussah, und auch wenn das Tier schon vorher tod war.

Einen Jäger dreht man nicht so einfach um! Die Tiere haben Instinkte,
das ist auch normal.

Ich hätte auch viel zu viel Angst um meinen Hund, wenn der lange verschwunden
ist, hätte Angst das er irgendwo unter die Räder kommt.
Dafür habe ich keine Nerven.

In meinen Augen muss ein Hund auch nicht immer offline laufen.
Tun meine hier auch wenig, weil wir an einem Naturschutzgebiet wohnen,
wo im Gebiet eh Leinenzwang ist und auch viel Wild über die Felder pest...
3 relativ junge Hunde dann im Zaun zu halten, wovon 2 auch geren Tieren hinterherrennen aber einen guten Grundgehorsam haben, im Grunde genommen ABRUFBAR sind, vor allem
Monty und Luca, das tue ich mir dann doch nicht an. Muss nicht sein.
Auslauf haben sie trotzdem reichlich.

Aber dies nur mal zu unserer Situation hier und meiner persönlichen Einstellung.
Hat nichts mit Eurem Training zutun, da will ich mich auch gar nicht
einmischen. Eure Sache, Eure Verantwortung.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#15
Jasmin ich stimme Dir zu, was die Gefährdung anderer Tiere betrifft, deshalb auch die Schleppleine.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#16
Sorry Thomas, dass ich mich falsch ausgedrückt habe... Klar geht es um Jagdtraining (kontrolliert)... Und die Schleppi wird ja auch nicht für immer dran bleiben, aber zumindest erstmal, wenn wir allein üben...

Es wäre einfach sinnlos gewesen, mich auf die Suche zu machen nach dem toten Wild (?), denn 1. denke ich mittlerweile, dass vielleicht der Jäger einfach die "Reste" der Nacht liegen gelassen hat und Mitch diese nur gefunden hat (er kam vor einem Jahr auch mal mit zwei frischen Rehohren aus dem Gebüsch (da war er an der Leine)und 2. hätte ich die Überreste vermutlich auch nach einem Tag Suche nicht gefunden, da ich keine Ahnung habe, wo er war und ich ja auch erst zuhause gesehen habe, was er gefressen hat. (im Übrigen musste ich gestern Mittag auch noch zur Arbeit)

Wie gesagt, ich bin auch überhaupt kein Freund von wildernden Hunden, ich habe ja auch nicht gesehen, ob er gejagt hat, er war leider hinter Gebüschen verschwunden und nicht mehr zu sehen und zu hören... Hätte ich gesehen, dass er jagt oder wo er die Zeit über war, dann wäre ich gestern Abend noch mal hingegangen.

Ich habe auch kein Verständnis für Leute, die ihre Hunde von der Leine machen, wenn diese nicht im Grundgehorsam stehen, aber bei unserem Training ging es halt nun auch darum, dass er Fehler macht und wegläuft (muss nicht gleich heißen, dass er jagen geht), damit er lernt was richtig und was falsch ist... Im Übrigen wohnen wir seit 2 Jahren auf dem Dorf, in der gesamten Zeit kamen mir max. 5 Hunde irgendwo entgegen und vielleicht ein mal im Monat ein Mensch... Also ist die Gefährdung für andere schon mal weitestgehend ausgeschlossen.




Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#17
Dann wohnst du ja so abgeschieden auf dem Land, das auch das Wild freier um euch herum lebt.

Es ist übrigens verboten und kann geahndet werden, wenn du weißt dein Hund frisst Wild und du lässt ihn frei laufen.

Du bist verpflichtet ihn an der Leine lassen.

Ich verstehe auch immernoch nicht, wie Mitch durch sein abhauen gestern lernen soll, (war ja eine Trainingseinheit) das er was falsch gemacht hat. Für sich war er ja erfolgreich. kopfkratz

Von kontrolliertem Training kann hier nicht die Rede sein. traurig

Ich bin echt schockiert geschockt , nicht das es geschehen ist, sondern wie leichtfertig du und Thomas das nun runterspielen. Aber sicher kommt das nur so rüber.

Ich finde, wer einen Beitrag eröffnet, sollte auch Transparent sein, damit keine Fehlinterpretationen entstehen und unnötige Diskussionen und Urteile entstehen.

In deinem letzten Beitrag kommt auch deutlich an, das dein Trainer dich nicht korrekt aufgeklärt hat und somit nicht sehr verantwortungsbewusst gehandelt hat. Er hat das Leben deines Hundes (der Jäger hätte ihn erschießen dürfen) und das Leben anderer Tiere gefährdet.

Eigentlich kenne ich die Vorgehensweise des Jägers auch anders. Er erlegt das Wild und bringt es fort, um es auseinander nehmen. Das macht der doch nicht wirklich an Ort und Stelle ? Und wenn darf er dann wirklich Reste liegen lassen. ? kopfkratz

Lass deinen Hund lieber nicht mehr von der Schleppleine. Sicherheit ist Verantwortung, die du schon hättest übernehmen müssen, als er die Ohren aus dem Wald brachte........ich würde mich auch absichern und überprüfen, ob du im Training ohne Leine, die Verantwortung für Folgen übernimmst, oder dein Trainer.

Ich wiederhole noch einmal, das ein "Jagdtraining" mit Einfluss des Menschen nichts bringt, wenn der Hund sich genau der Kontrolle entzieht, indem er wegläuft. Dein Mitch ist kein dummer Hund. Hier MUSS/SOLLTE anders angesetzt werden, als in Thoma`s Jagdtraining geschildert.


Melde das auf jeden Fall den Behörden bei euch. Das ist deine Pflicht !!

.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#18
Susann, was passiert ist ist passiert.
Ich wollte Dir jetzt keinen Vorwurf machen sondern für die Zukunft eine Sicht meiner Dinge geben,
das es so halt nicht laufen darf.

Ich kann mir vorstellen das Du in dem Augenblick als er wieder da war, erstmal froh warst und keinen Kopf für andere Sachen hattest.

Ist denn grundsätzlich überall Wild bei Euch oder gibt es auch Gegenden, wo ihr ohne Leine üben könnt?
Auch wenn Thomas bei Dir ist, sehe ich die Gefahr sehr groß, das es trotzdem wieder passiert wenn ein Wildgeruch in der Luft liegt.

Da ist blitzschnelle Reaktion gefragt, genaue Beobachtung.
Die Beobachtung klappt sicher perfekt die Frage ist nur wie schnell man dann noch eingreifen kann oder wie schnell eben Dein Hund ist und reagiert.

@Thomas, vielleicht kannst Du uns mal erklären wie man das dann hinbekommt in so reizvoller Umgebung? Mal eine Einheit erklären, damit wir eine Vorstellung bekommen wie es laufen kann?
Ich habe keinen Plan bzw. weiss nicht wie.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#19
Nimmt der Hund denn die Fährte auf oder rennt er hinterher, wenn er Wild sichtet?

Ich bin froh, dass Paula keinen ausgeprägten Jagdinstinkt hat.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#20
Also ein Jäger (Mensch) lässt mit Sicherheit keine Reste von nem erlegtem Tier im Wald liegen! Reste gibt es von verendeten Tieren oder es sind Reste die ein anderer Jäger (ein anderes Tier) übrig gelassen hat!

Meine Sorge wäre aber auch die um den Hund, der erschossen werden könnte, oder sich was einfängt durch die Reste, Würmer oder die Fuchsräude, wegen der ein Bekannter erst vor kurzem seinen Hund und seine ganzen Schafe, tot machen lassen musste!

Ich bin mit Rowdy auch viel im Wald, ich lassen ihn auch frei laufen, aber dann beschäftige ich mich mit ihm oder es ist ein Hundefreund mit! Wemm ich merke das Rowdy langweilig wird und auch ich eigentlich eher entspannen will, als ständig zu schauen ob Rowdy irgendwas sieht, wo er hinrennen könnte wenn ich nicht aufpasse, dann kommt er lieber an die Flexi und dann können wir beide auch mal rumträumen!

Gestern erst wieder hab ich selbst nen Fehler gemacht, ich hatte Rowdy draussen mit am Lagerfeuer und ihm wurde schnell langweilig und er hat natürlich wieder ne Katze gejagt, haben zwar alle gelacht und die Katze sicher auch. Aber ich hätte wissen sollen das Rowdy schnell langweilig wird und er sich dann ne Beschäftigung sucht und wenn ich grad quatsche nicht rechtzeitig reagieren kann!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Was man über Wild wissen sollte Anonym 14 4.382 29.12.2008, 20:29
Letzter Beitrag: Anja



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste