Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Doppelmoral, Tierschutz/Tierhaltung+neue Bundesländer
#11
Ich hab hier einen Link über Bio und nicht Bio

FoodWatch-Bio

Antworten
#12
amazone schrieb:Also akzepziert wird was ich sage, natürlich entstehen daraus oft stundenlange Diskussionen! Aber es hat schon öfters mal Erfolg und ich habe die Menschen zumindest zum nachdenken animiert!

Da ich eh die Verückte oder die mit dem Knall bin, ist mir das total egal was andere von mir denken! Ich habe auch kein Problem damit Leute in ne Tierhaltung zu schleppen und ihnen anschließend was von der Tierart und deren natürliches Leben zu erzählen, damit sie sich mal vorstellen können wie beides weit auseinander geht! Oder ich rechne mal die Besatzdichte auf den Menschen um, damit sich dieser das auch vorstellen kann!


Das alles setzt aber schon eine gewisse Offenheit oder "Intelligenz" beim Gegenüber voraus.
Weißt du wie ich das meine?
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#13
Weisst es müssen ja net alle Leute zu hören, es ist doch schon toll, wenn man ein paar beeinflussen kann! zwinkern

Wenn zehn sagen ich hab nen Knall und ich einen zum Umdenken gebracht habe, find ich das ist schon ein toller Erfolg!

Übrigens werd ich mir wohl mal zwei eigene Kühe halten, wenn es gar nix mehr gibt was ich mit meinem gewissen vereinbaren kann! freuen
Antworten
#14
Es ist eh schon krank, das wir in einem Bioladen einkaufen müßen und das dreifache zahlen damit wir uns nicht vergiften. Sei es Obst oder Fleisch. Das ist echt krank. Warum wir Menschen so dumm sind und ständig versuchen uns selbst zu schaden weiß ich nicht.

Ich versuche mein Fleisch beim Bauern zu holen der selbst schlachtet. Denn da weiß ich was ich esse. Lieber weniger, dafür aber gut. Das Problem ist nur. Es zieht sich durch die ganze Essenskette.

Egal wo Du hin gehst, Du bekommst den selben Scheiß. Schon alleine das Hundefutter. Die Tiere kommen bestimmt nicht bei den meisten aus guter Haltung,... und was gute Haltung ist ist wieder die andere Frage. Wer setzt da den Maßstab?

Bio bezieht sich meiner Meinung nach hauptsächlich auf das Futter. Weniger stark auf die Haltung. Vor allem haben sie für alles Schonfristen. Ja, warum fristen? Entweder ich arbeite anständig oder nicht...

Warum müßen Kühe immer noch in Anbindeställen stehen? Warum Hühner in Käfigen? Weils weniger Arbeit macht? Na, armes Deutschland (ich weiß es ist nicht nur in Deutschland so, sber da leben wir ja).

Meine Stallbesitzerin hat sich mal zwei Kühe aus einem Anbindestall gekauft. Sie hat einen Laufstall, mit Liegeplätzen. Also wie ein Offenstall für Pferde nur ohne Koppel. Die Kühe konnten kaum laufen. Das ist wahnsinn. Sie können durch das ganze stehen kaum laufen. Und ihre Milch ist nicht weniger geworden. Ihre Kühe sind nicht verletzt. Und sie hat nicht mehr kosten damit. Klar, ein bissal mehr arbeit, aber wenn man das macht, dann sollte es das einem schon Wert sein.

Ich finde das ganze einfach nur wahnsinn!!! Mir wird jedesmal schlecht wenn ich daran denke was ich da esse!!

Mod, wie wärs mit abtrennen lachen
Antworten
#15
ja, es ist schlimm, was aus unseren Lebensmitteln geworden ist.

Ich habe in einem Lebensmittelgeschäft gearbeitet, die Leute wollen immer das billigste vom billigen, jammern, weil sie nichts mehr essen können (war damals BSE)weil alles vergiftet ist und rauchen gleichzeitig 2 Schachteln Zigaretten am Tag.

Konnte mich einmal nicht zurückhalten und hab das auch gesagt.
Die sind wortlos abgezogen.

Also da hab ich kein Verständnis mehr dafür!Bei den Lebnsmitteln sparen (auch bei denen für die Kinder) und es dann für Zigaretten auszugeben!

Paßt jetzt vielleicht nicht ganz hierher, ist mir gerade eingefallen!
Antworten
#16
Jo vielleicht sollte das Thema einfach Doppelmoral heißen! zwinkern

Ich finde auch solange noch so viele Lebnsmittel wegeworfen werden ist es einfach noch zu billig! Ich kenne Leute die rennen überallhin einkaufen wos billig ist, zum Schluß hamse viel zu viel eingekauft und es wird weggeschmissen!

Auch kenne ich Hartz 4 Leute, denen der Strom abgestellt wird, weil se den net mehr bezahlen können! Aber saufen und rauchen und dafür fehlt mir auch das Verständnis, die haben meist noch Kinder, die tun mir dann immer richtig leid!

Ich selbst bekomme im Winter auch zusätzlich Hartz 4 und ich finde man kommt gut damit aus und Rowdy davon gut zu versorgen ist auch kein Problem!
Liegt wohl daran, das ich für gewisse Dinge kein Geld ausgebe, welche für die meisten Menschen wichtig sind!
Antworten
#17
Bei Zigaretten kann ich aber selbst entscheiden. Bei Lebensmitteln leider nicht. Da vergifte ich meinen Körper selbst und kann entscheiden ob ich will oder nicht. (Mütter und Schwangere sind ausgeschlossen, das geht nicht).

Ich sehe das Problem hier in der Stadt. Ich kann Fleisch kaufen bei dem Bauern bei dem ich es früher geholt habe. Und den Salat und das Gemüse wieder woanders. Da fahre ich aber erstmal ne Stunde.

Ich habe letztens bei dem Biomarkt gekauft, ich glaue asic heißt die Kette. Ich habe für den Feldsalat für die Leguane pro Packung 4 Euro gezahlt, wo er sonst 1,20 kostet. Und das ist schon ein Unterschied.

Klar kann man von Hartz 4 leben. Aber man muß Prioritäten setzen. Und da geht nunmal nicht mehr alles.

Ich bin weiterhin auf der Suche nach einem Metzger meinesn Vertrauens. Denn gerade bei Fleisch möchte ich doch wissen was ich esse.

Antworten
#18
Ich habe schon immer ganz einfach gelebt und deshalb hab ich mit zusätzlich Hartz 4 ausreichend Geld und brauche auch keine Prioritäten setzen!

Klar früher zu DDR Zeiten war alles total einfach, da haben die privat geschlachtet und da gabs immer gutes Fleisch und frische Wurst, denn zu Ost Zeiten hatten es die Tiere um ein vielfaches besser. Da hat jeder seine Arbeit noch richtig gern gemacht und durfte sich auch in die ganze Geschichte mit neuen Ideen mit einbringen, im Kuhstall wurdest nach Milchleistung bezahlt und nur ein Kuh die sich wohlfühlt gibt Milch mit niedriger Keimzahl und niedriger Zellzahl! Der Fettgehalt und die Menge waren auch nur gut wenn sich die Kuh wohlfühlte! Unsere Milchkühe lebten im Sommer auf der Weide und wurden zwei mal am tag zum Melken eingetrieben! Nur im Winter mussten sie im Stall bleiben, gefüttert wurden sie nicht mit Tiermehlen und son Kram! sie bekamen Getreideschrot, Heu und Silage was alles Betriebsintern angebaut wurde!

Heute mussten sie in den Stall eine Melkanlage bauen, die Kühe sehen kein draussen mehr und werden mit Milchleistungsputschenden Futter vollgestopft und dauern vom TA behandelt, die sie immer irgendwas haben durch die falsche Haltung!

Warum das so ist ist ganz einfach, damit sich der Stall überhaupt noch trägt mussten viele Leute entlassen werden und die Arbeit wird aufs Notwendige beschränkt, da ist dann keine Zeit und kein Geld mehr da, den Kühen ein besseres Leben zu bieten, denn dann wäre man pleite!

Ich sehne mich echt nach den Ostzeiten zurück, wo ich ein zufriedenes glückliches Leben hatte, da gab es keine Zukunftsängste, keine Arbeitslosigkeit, die Menschen haben miteinander gelebt und nicht gegeneinander!

Und natürlich gabs da auch keine Doppelmoral, da die Werte im Leben völlig anders waren!

Viele denken ja im Osten gabs nix, klar manche Waren gabs nicht immer und Bananen und Apfelsinen gabs nur 4 mal im Jahr..... aber es gab auch so gut wie keine Allegien, viel weniger Alkoholkranke, keine Drogensüchtige und auch die paar Psychologen dies gab hatten kaum Arbeit!
Antworten
#19
@Annette: DDR besser als jetzt? für die Tierhaltung evtl., aber für den Rest ganz klar nein!

denkst du ernsthaft, das wenn die Mauer noch stehen würde, das du in nem Forum schreiben könntest oder überhaupt das Netz nutzen dürftest? Oder das z.B. "VanHelsing" seine Werke veröffentlichen dürfte?
Kennst du zufällig das Buch "Die 7te Dimension der Tränen"? -> Jahrelange gefangenschaft wegen einem Fluchtversuch, einfach abartig!
Mein Vater musste zu DDR Zeiten einfach mal so seine Fluglizens abgeben, durfte keinen Flugplatz mehr betreten, weil meine Mutter Westverwandschaft hatte.
Die Entwicklung in der Autoindustie wurde ohne ende Blockiert, mit der Begründung, das das bisherige für das Volk reicht. Aus den Unterlagen für den Trabinachfolger ist der Golf 1 entstanden, potential ist und war da, nur es war von oben nicht gewünscht...
ohne Parteizugehörigkeit (der richtigen logischerweise) keine gute changsen auf ein studienabschluss...

Was den zusammenhalt angeht, das liegt an jedem selbst. Gegenseitig helfen und unterstüzen gibt in meinem Freundeskreis immernoch, dazu brauch ich keine Unterdrückung.
Diese Liste kann fast endlos fortgesetzt werden...
man kann aus jeder Zeit für sich das Beste rauholen, nur auf rückschritte hab ich kein Bock, gut, jetzt ist man auch nicht wirklich frei, aber freier als zu ostzeiten.

Zur Ernährung: jetzt gibt es auch Direktverkäufer, gut, die sind ein bissel weiter weck als der nächste Discounter und auch teurer, aber besser & man kann die Tiere sehen.

Es liegt an jedem selbst, wenn niemand mehr, das billige Fleisch, und den andern chemischen kram kaufen würde, dann würden die Hersteller pleite gehen...

Ich hab in den letzten Monaten meine Ernährung umgestellt. 1 bis 2 mal/ Woche Fleisch reicht. Ansonsten fleischfreie kost.
nebenbei: um ein Kilo fleisch "herzustellen" benötigt man ca 8 kg Grünzeug...

so, nu werd ich weiterarbeiten...
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#20
Nun ich frage mich warum es den Menschen und Tieren dann jetzt schlechter geht!

Wo hast du das mit den 8 Kilo Gras her? Da werd ich gleich noch mal den Bauern fragen wie das jetzt ist, mein Billy hat so ca. ab einem Jahr ca. 30 kg Gras pro Tag gefressen, dann hätt er er ja am Tag 3,75 kg zunehmen müssen? Dann ist bei den 8 kg sicher der Erhaltungsbedarf nicht mit eingerechnet!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste