Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Manmats Guardharness im Iditarod
#1

Der Artikel ist alt (und auf Englisch), aber interessant.

Link

Edit Jasmin: Bitte die Links immer anklickbar machen, DANKE
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#2
ein heya,

nun ist der Iditarod 2009 in Alaska gelaufen und mir viel nicht ein Musher auf, der das "Long Distance" verwendet hätte. Entweder hat es sich nicht bewährt, oder die Testfahrer-Werbung schlug nicht unter den Mushern ein.

So bleibt für mich das X-Back unschlagbar. freuen Leider finde ich den anderen Beitrag, indem es um dieses Geschirr ging nciht mehr, also poste ich das hier. freuen

Ein Deutscher ist übrigens dieses Jahr zweiter geworden.

Am Montag/Dienstag kam das letzte Team sechs Tage später als der Gewinner ins Ziel. freuen

Hier mal ein paar Impressionen dieser Tage.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie Hunde solche eine Strecke laufen können. Der Gewinnerhund Larry ist übrigens schon neun Jahre alt. Er geht jetzt wohl in Rente. freuen

.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#3
Ja ich bin auch immer wieder begeistert was die Hunde fuer Strecken laufen koennen und vorallem mit welchen Geschwindigkeit.

Sehr schoene Fotos.
Kathi, Lu und Pai
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste