Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lucas Bruder Rocky sucht neues Zuhause
#1
oder Pflegestelle

Hallo Ihr Lieben,

wie immer stöberte ich gestern Abend über die Tierschutz HP, da ich nächste
Woche eine Vorkontrolle mache und wer springt mir ins Auge ROCKY 2....

Das ist der Willy, der Bruder von Luca, der mit 3-4 Monaten aussah wie ein tiefergelegter
Jacky oder ein Corgie.
Hatte hier ja mal Bilder gepostet. Er ist im März 1 Jahr alt.

Der arme Knopf sucht schon das 2-te Mal ein neues Zuhause.
Er kam ja wie Luca mit 8 Wochen nach Deutschland und mußte nach einigen Tagen
schon die Endstelle verlassen weil er angeblich die Ersthündin nicht in Ruhe lies
und die sich nur versteckte. Welpe halt. Das waren mit 8 Wochen noch
richtige Babys, Leute gibt es....

Dann wurde er mit ich glaube 3-4 Monaten vermittelt.

Und nun sucht er schon wieder, traurig!!!

Hier der Link zu seiner Vermittlung und Pflegestellensuche
Rocky


Habe mal gerade seinen alten Vermittlungslink rausgesucht,
der Willy ist schon ein armer Tropf, drückt mal die Daumen das
er eine schöne Endstelle bekommt.
Das Alter stimmt nicht ganz, er wird im März 1 Jahr alt nämlich Anfang März.

Willy mit ca. 14 Wochen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#2
Hier sind natürlich die Daumen gedrückt!!

Allerdings was ich nicht verstehn kann, warum holt man die ganzen Hunde hier nach Deutschland, auch wenn ich mich damit jetzt ungeliebt mache, aber diese Hune haben es auf der Straße manchmal besser in den südlichen Ländern.

Viele werden hier her gebracht, dort eingefangen, oder dort aus den THs geholt, hatten mit Menschen nie soviel zu tun, werden dann in eine Box gesteckt, in ein Flugzeug gesetzt und kommen hier in die BRD, und hier oft auch meist ins TH, und dort sitzen sie dann oft ewig, da es einfach zu viele Th hunde gibt, die THs sind voll auch mit armen Seelen aus Deutschland

ich finde das nicht richtig

lg
Tany
Antworten
#3
Tany, die Welpen werden in Spanien weggeschmissen.
Das heißt, das waren nie Strassenhunde.
Wenn Du mal bei Willy liest, siehtst Du, das dieses Flaschenhunde sind. Das heißt die wurden im Alter von ein paar Tagen ausgesetzt und kamen dann zum Tierschutz.

Da ist es halt üblich, wenn Nachwuchs kommt oder der Hund nicht mehr paßt ihn auszusetzen oder beim TA abzugeben zum töten.
Das sind ganz normale Hunde, die meistens nie auf der Straße gelebet haben, ein Zuhause hatten und wenn sie größer werden und überdrüssig, dann weg mit Ihnen.

Natürlich gibt es dort auch Strassenhunde aber die meisten sterben dann vor
Hunger, sind krank oder angefahren.

Und, wer sich informiert, weiss, das alle oder fast alle deutschen Tierheime
mittlerweile die Auslandshunde aufnehmen und vermitteln.
Guck mal Sonntags Tiere suchen ein Zuhause. Da kannst Du es sehen.

Die deutschten Tierheime arbeiten mit den Orgas zusammen weil sie genau
wissen, das diese Tiere dort keine Chance haben und genauso ein Recht auf Leben
wie alle anderen auch.

Mehr möchte ich dazu jetzt nicht schreiben, wen es interessiert, der
wird wissen wo und wie man sich informieren kann und das auch diese Tiere
ein Recht auf ein schönes Zuhause haben.

Das schöne an den Spaniern ist z.B. das sie sehr sozial sind, dort schon
in Rudeln leben etc. Die Welpen sitzen dort Vorort in Pflegestellen
mit teilweise bis zu 40 Hunden, manchmal auch in ganz kleinen.

Curly war in einer PS mit 40 Hunden und Katzen und kam dann ja zu uns
zur Vermittlung.
Und, jeder sagt mir wie toll sie mit allen Tieren klar kommt, ist auch
logisch, die ist es gewöhnt.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Nicht falsch verstehn, ich habe ja nichts gegen das helfen, toll wenn sich Länder unterstützen, aber ich finde Hilfe vor Ort besser.

Und warum nicht erstmal die Probleme im eigenen Land in den Griff kriegen und sich dann um die Tiere aus den anderen Ländern kümmern

Ich bin ein Mensch, der immer wieder lernt auch hinter die Kulissen zu schaun, und hab vieles gesehn, ob bei sogenannten Züchtern, auf Hundemärkten oder eben beim Tierschutz in Spanien Rumenien und so



lg
Tany und Kira
Antworten
#5
Tany, ist OK.

Ich kann mit gutem Gewissen hinter dieser Orga stehen. Schwarze Schafe gibt es sicher überall das steht fest.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
Ich finde es Zweigeteilt....Klar haben sie auch ein Recht auf ein zu Hause....aber Andererseits, wenn ich an Viento denke und da gibt es bestimmt noch Viele mehr.
Da streuben sich bei mir die Haare, da werden die Hunde ,,Eingefangen"" und haben sehr wenig Chance auf Vermittlung....er zB. lässt Niemanden an sich ran....er ist aus Spanien und hat nur Schlechtes erlebt.
Diese Hunde werden aus der Umgebung gerissen, wo sie aber gut Klarkommen.
Viento , wenn wir ihn wiederhaben, hat keine Chance auf Vermittlung, deshalb will ich mit ihm Arbeiten....und das machen aber Nicht Alle, die Zeit ist gar Nicht dafür da....

Er treibt sich Übrigens auf dem Bauernhof rum und in dem Angrenzenden Wald....er ist wie ein Reh, sobald er was wittert, ist er weg.
Und wir bekommen keine Lebendfalle *würg*

Bitte Nicht Falsch verstehen!

Ich wünsche der Nase, das er ein Endgültiges Heim findet, wo er Richtig verwöhnt und geliebt wird...
Antworten
#7
Stefan, SHIT!!!!

Also mit dem armen Viento.
Immer noch nicht eingefangen? Oh das ist
so schrecklich!!!
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Genau das ist es Stefan was ich meine, dieses Hunde eingefange und hier her bringen, wem hilft man denn damit?

ich hoffe das der arme kerl bald von diesem Stress erlöst wird

lg
tany
Antworten
#9
Das hoffe ich auch....
Antworten
#10
kira puppy schrieb:ich hoffe das der arme kerl bald von diesem Stress erlöst wird

lg
tany

Wie auch immer Du das mit dem erlösen jetzt meinst,
ich hoffe auch sehr das der Hund wieder gefunden wird und
doch noch eine Chance auf ein Leben in einem Zuhause bekommt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Heart Femmy sucht ein neues Zuhause Thomas 6 4.468 29.04.2013, 20:39
Letzter Beitrag: Omi
  Taras, ca 5 Monate, Schäferhund-Mix? sucht ein Zuhause Fliege 54 10.852 28.04.2013, 22:38
Letzter Beitrag: Omi
  Holly, Border Collie- Cattle Dog Mix, 2 Jahre sucht Zuhause Fliege 8 3.082 20.01.2013, 22:48
Letzter Beitrag: Dieselross
  Mr. Spock sucht ein eigenes Körbchen kira puppy 0 1.898 05.03.2012, 21:30
Letzter Beitrag: kira puppy
  Jack Russel gefunden WIEDER ZUHAUSE Happy End Jasmin 21 6.482 25.01.2010, 11:27
Letzter Beitrag: amazone



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste