Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nun ist die Zicke ein Jahr und das Problem bellen bleibt
#1
Das Problem bellen nimmt nun eine andere Form an nun rast sie bis zum Ende des Zauns

circa 300 mtr. vom Haus.Am Zaun bellt sie rast in jede Ecke und blafft also steckt die

Grundstücksgrenze ab lässt sich sofort ab rufen.Das ist aber kein Kontaktbellen oder

Rüden rufen hört sich auch ganz anderst an tief und blaff 1-2 mal.

Sie anbinden bringt nichts sie bellt nicht angebunden auch nach dem bellen anbinden und

weggehen bringt nichts sie legt sich hin und wartet das ich komme ohne Ton.

Bin ratlos und habe das Gefühl keinen Zugang zu ihr zu finden.


LG Findusine
Antworten
#2
So ganz spontan wird ich sagen, sie bewacht das Grundstück.

ich würde ihr diese Aufgabe abnehmen und ihr zeigen das ich das alles im Griff habe,, und würde wenn ich leute sehe oder so an dem zaun entlanggehn vielleicht zwei drei Sätze mit den Menschen wechseln.

das ist so das was mir jetzt einfällt.

Oder bewusst, Leute bestellen, die sich von dem Bellen nicht beeindrucken lassen, denn wenn es das aufpassen ist, dann hat ne sie ja immer erfolg, sie bellt leute gehn weiter, denn die Leute wollten ja eh weiter, das weiß die süße aber nicht. Also Leute vorbei gehn lassen, und wenn sie bellt, bleiben die leute stehn

wo wir wieder beim Thema Konsequentz wären freuen

lg
Tany
Antworten
#3
Mh, also Luca neigt ja auch dazu. Nicht immer aber oft. Er kennt die Menschen, also die meisten Menschen die dort langgehen, läßt sich dann auch kraulen, Leckerlies geben, haben wir auch schon alles geübt.

Seine erste Reaktion wenn dort bei uns jemand kommt, erstmal BELLEN. Egal wer kommt.

Wir haben das ja schon mit der Schleppleine trainiert, das er dann sofort reinmußte.
Der Erfolg ist zwar da aber noch nicht 100%.
Liegt mit Sicherheit auch darann, das er eben nicht immer mit der Schlepp draußen ist (soviel zu unserer Konsequenz). wütend

Wenn wir mit ihm draußen sind und spielen z.B. Frisbee und er ist abgelenkt, dann macht er das nicht.

Soviel mal zu unserer Situation, die ähnlich ist.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Dasmit der Schleppleine finde ich auch gut, geht aber eben nur wenn man auch im Garten ist.

Aber vielleicht wäre das ne Option, sie darf nur mit Mensch zusammen raus, und wenn sie bellt muss sie wieder rein

lg
Tany
Antworten
#5
Klappt auch, aber, man muss halt dann immer den Hund mit Schlepp nach draußen lassen und mitgehen. Genau da ist das Problem bei uns.
Mit Schlepp spielt es sich ja nicht so relaxed
(also mit den andren Zwergen, auch wegen verheddern um Sträucher etc.) und anfangs sind wir auch immer mitgegangen, er hat gebellt, sofort rein.

OK, es ist besser geworden aber eben nicht 100%.
Liegt somit auch an uns aber ich bin auch guter Dinge das wir es in den Griff bekommen.

@Findusine, denkst Du es ist ein Bewach Bellen oder eher Angst bellen?
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
binde sie doch mal an dich und erlaube ihr, das Grundstück mit dir abchecken. Das macht sie nun mal gerne. freuen

Das würde ich ihr nicht nehmen, sondern ihr zeigen, das das auch ruhig geht. Du gehst also mit ihr ( an dich gebunden ), die Ecken ab, die sie bellend absichert. Sie bleibt ja anner Leine ruhig sagst du. Du vermittelst ihr schlendernd und easy abchecken. Wird sie laut und aufgeregt, nochmal rein. freuen

Wenn ihr die abgecheckt habt und sie hat das so ruhig gemacht wie du, dann gibst du ihr ne Belohnung, wie auch immer sowas bei euch aussieht.

Danach lässt du sie mal von der Leine und guggst, was sie dann macht. freuen Die ist bestimmt schon weit vor dem rausgehen aufgeregt. Daran könntest du, wenn es so sein sollte, auch arbeiten. Vermittel ihr alles in Ruhe machen, das hilft sicher. freuen

Bin auf Berichte gespannt, wenn du das ausprobierst. freuen

Grüße an die "Bewachhündin" zwinkern
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#7
Hallo Tany,

sie bellt nicht Leute an sondern in die Luft egal ob jemand da ist oder nicht.Ich denke

auch sie sagt einfach hallo Achtung ich bin da.

Das Problem ist das sie das aber auch Nachts macht und unser 100mtr. entfernter Nachbar

das nicht toll findet.Unser Rüde bellt eben so gut wie nie außer wenn jemand direkt aufs

Grundstück geht.Leider orientiert sie sich nicht nach ihm.

Jacky mir ist noch nicht klar wie ich das hin bekomme aber ich versuche es.Aber Du hast

recht sie ist vorher aufgeregt fällt mir jetzt ein.Sie macht das auch erst zeit ein paar

Tagen nachdem wir das Kontaktbellen überstanden haben.

Sie schießt wie ein Pfeil nach hinten also neue Baustelle puh so langsam komme ich an

meine Grenze.


LG Findusine


Antworten
#8
Die Idee von Jacky ist auch gut, ich würde sie aber nicht mit mir nehmen, sondern ich würde sie wo anbinden wo sie mich sieht, und dann das Grundstück abchecken

lg
Tany
Antworten
#9
Tany,

Du meinst ich soll mit ihr an der Leine raus gehen und sie dann am Baum festbinden????

Ich soll dann den Zaun abgehen-oder ?


LG Findusine
Antworten
#10
Jacky wenn ich das bis die Sommerferien nicht hin bekomme dann werde ich Dich schön bitten

zu Besuch in den Norden zu kommen mit Ronja und Shun.Dann binde ich Dich zuerst an meinen

Dicken und dann an die Zicke........




LG Findusine
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste