Wasserrute
02.03.2011, 23:41
wow ... was fuer ein merkwuerdiges Phaenomen.

Meine Freundin und ich waren heute Spazieren. Auf dem Spaziergang haben wir einen kleinen See entdeckt. Da die Hunde recht verschlammt waren, haben wir sie schwimmen lassen.
Als ich schon wieder auf dem Nachhauseweg war, rief mich meine Freundin an und berichtete erschrocken das ihre junge BC-huendin ihre Rute nicht mehr bewegen konnte.
kopfkratz Wir hatten keine Zusammenstoesse oder Stuerze gesehen, nichts was auf eine Verletzung hin deuten wuerde.
Nach einer Dusche und erfolgloser Suche nach Verletzungen, hat sie im Internet geforscht und ist auf die Wasserrute oder limber tail syndrome gestossen. Alle Symptome stimmen bis auf Schmerzen, die zeigt Boo nicht. Da es schon nach 19 Uhr war, behandelt sie jetzt erstmal mit Waerme und Ruhe und kuckt dann wie es morgen aussieht.

Habt ihr schon mal von diesem Zustand gehoert? Hatte euer Hund sowas schonmal? Kennt ihr Hunde die sowas hatten?
Mir ist das voellig neu.

Hier ist ein Artikel http://www.hundemagazin.ch/pdf/shm_3_06_wasserrute.pdf
02.03.2011, 23:49
Die Retrieverhündin unserer Freunde hatte das, der Beschreibung nach auch schon. Da nannte man das "sie hat sich den Arschhaken verrenkt". War dann wohl die Patientenvariante zwinkern .

Wurde behandelt und geheilt.

LG Anja
02.03.2011, 23:50
Ich selber habe es bei unseren Hunden noch nicht erlebt, aber ein Bekannter hatte bei seinen Rüden im Junghund Alter eine Verstauchung der Route nach den toben mit anderen Hunden.

03.03.2011, 16:13
Da kann ich ein Lied von singen. Das einzige was man da machen kann ist warmhalten, und Traumeel geben. Mehr geht da nicht. Und zu beachten ist, das das ganze sehr schmerzhaft ist, im Notfall muss man Schmerzmittel geben. Hatte ein Hund einmal eine Wasserrute, ist immer vorsicht geboten. Betty hatte das jetzt schon zweimal. Und das auch ohne schwimmen, vom kalten Boden
03.03.2011, 18:13
Moin,
wollte gerade sagen, erinner mich darann das Betty das auch mal hatte.
05.03.2011, 18:39
freuen Der Huendin gings wieder gut. Sie wurde warm gebadet und durfte dann auf dem Bett der Tochter schlafen. Es war offensichtlich nur eine ganz milde Form.

Eine andere Freundin hat heute erzaehlt das ihr Dobiruede das auch schon mehrfach hatte. Das erste Mal ist sie ganz erschrocken zum TA gelaufen, dort hat er entzuendungshemmende Schmerzmittelchen bekommen und nach ein paar Tagen wars wieder weg.



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Betty hat eine Wasserrute 7 765 28.03.2010, 12:06
Letzter Beitrag